Fünf Mannschaften der Juniorenfördergemeinschaft (JFG) Rennsteig 07 erhielten neue einheitliche Kapuzenjacken. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch die großzügige Spende vom Autohaus Vetter über insgesamt rund 6000 Euro.

Dort war dieser Tage mächtig was los. Über 100 Nachwuchskicker - von der D- bis zur A-Jugend - nahmen ihre neuen Hoodies entgegen. Das neue Outfit, das sowohl vorne als auch hinten das Logo der JFG mit einem entsprechenden Aufdruck ziert, wurde sogleich von den Nachwuchskickern im Alter zwischen zehn und 18 Jahren vor Ort anprobiert und für "super" befunden.

Zur Spendenübergabe mit allen Mannschaften, ihren Trainern und Betreuern sowie 1. JFG-Vorsitzenden Carsten Wiegand kamen auch die beiden Bürgermeister Timo Ehrhardt aus Ludwigsstadt als Trainer der D-Jugend sowie Thomas Löffler aus Steinbach als sportlicher Leiter. Die Spendenübergabe erfolgte durch Geschäftsführer Otto Büttner-Vetter, Jürgen Trebes und Gesellschafterin Eva Vetter im Beisein weiterer Mitarbeiter.

"Es ist toll zu sehen, dass sich so viele für die Vereinsarbeit engagieren. Das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr", würdigte Eva Vetter. Das Autohaus Vetter liege besonders die Förderung der Jugend am Herzen. So hatte man vor rund einem Jahr bereits 140 Kindern der Junioren-Fußball-Spielgemeinschaft SV Rothenkirchen, FC Pressig und TSV Neukenroth eine neue Trikotausstattung finanziert.

Namens der JFG dankte Carsten Wiegand für die großzügige Spende. "Wir selbst hätten hierfür finanziell nicht die Möglichkeit gehabt", betonte er. Man sei hier auf Partner und Sponsoren angewiesen. hs