Für die oberfränkischen Trampoliner stand kurz vor den Sommerferien noch der Kampf um die oberfränkischen Jahrgangsmeisterschaften im Terminkalender. Dazu kamen Springer und Springerinnen aus den Vereinen SC Ebrach, TSV Kulmabch, ATSV Nordhalben, TS Bayreuth, MTV Pegnitz und TV Weidhausen zum gastgebenden TV Burgkunstadt.

Insgesamt traten fast 50 Kinder an, um die jeweils Besten ihres Jahrgangs zu ermitteln. Der TV Weidhausen war dabei mit 14 aktiven Trampolinern der teilnahmestärkste Verein. Beachtlich, denn der TVW nimmt erst seit diesem Jahr wieder an Wettkämpfen teil.

Für alle Springer galt es, zwei ästhetisch saubere Übungen zu turnen, schließlich wollte sich jeder für die Finalkür qualifizieren und ein drittes Mal auf das Sprungtuch. Nach der Zwei-Drittel-Regel gelang dies aber nicht allen.

Für die Final-Teilnehmer war es nach dem langen Vorkampf besonders wichtig, noch einmal fit und hochkonzentriert zu springen, da das Finale bei null begann und dadurch jeder die Chance hatte, sich den Titel "oberfränkische Jahrgangsmeister 2019" zu erturnen.

Für die "Grün-Weißen" war es wichtig, dass die Springer weitere Wettkampferfahrungen sammeln konnten. Viele zeigten noch Nerven und so wurde auch mal der ein oder andere Sprung unsauber geturnt. Aber die Kampfrichter bewerteten alle Trampoliner an diesem Tag fair und so freuten sich am Ende die TVWler über folgende Platzierungen: ivo