Florian Büttner dürfte leicht angefressen gewesen sein. Der Weidhausener Handballer erzielte in Rehau beim HSV Hochfranken II 15 Treffer, doch sein Team verlor mit 31:35 und bleibt damit in der Bezirsoberliga nach drei Spielen weiter ohne Sieg.

Die Personalsituation für die Jungs von TVW-Trainer Frank Steinberger war angespannt, trotzdem hatten sich die Weidhausener einiges vorgenommen. Bis zur 20. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Der Gastgeber legte vor und der TVW zog nach. Erst in der 23. Minute setzte sich die Landesligareserve erstmals auf 14:11 leicht ab.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel des HSV war Radek Najman. Er erzielte nicht nur sechs Tore, sondern setzte immer wieder seine Mitspieler in Szene. Zusätzlich machte der Rückraumspieler Rick Zumpe der TVW-Abwehr das Leben schwer. Die Gäste schafften es nicht, diese Achse unter Kontrolle zu bringen. Nach der Pause (18:14) verkürzten die Weidhausener auf 17:18. Bis zur 54. Minute lief der TVW stets einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. In der hektischen Schlussphase behielten die Hausherren kühlen Kopf. Volker Böhme besiegelte mit drei Treffern die Niederlage der Gäste. kag Tore für den HSV Hochfranken II: R. Zumpe (7/2), Dietel (6), Najman (6/2), Böhme (5), Fischer (3), Ludwig (3), Graf (2), Nicklas, B. Zumpe, Schaller (je 1) / Tore für den TVW: F. Büttner (15), C. Büttner (6), S. Büttner (4/2), S. Schmidt (3), F. Fugmann, C. Freitag, F. Querfeld (je 1)