Untersiemau — Mit vier Mannschaften waren der Tischtenniskreis Coburg und Neustadt beim Finale um die oberfränkische Pokalmeisterschaft für Dreier-Teams, die beim TSV Untersiemau ausgetragen wurde, vertreten. Den Titelgewinn schaffte für die auf Bezirksebene vertretenen Mannschaften die Herren des TTC Wohlbach II, die nun die oberfränkischen Farben bei der "Bayerischen" vertreten.
Den Kürzeren zogen in den jeweiligen Endspielen die Landesliga-Herren und die Kreisliga-Damen des gastgebenden TSV Untersiemau sowie die Bezirksliga-Damen des TTC Thann. Dieses Trio darf sich aber trotzdem oberfränkischer Vizemeister nennen.


Herren, Bezirksebene

TTC Wohlbach II -
TSV Windheim 4:2

Das Treffen zwischen dem verlustpunktfreien Spitzenreiter der 2. Bezirksliga West und dem Tabellenführer in der klassenhöheren Oberfrankenliga begann mit einem Fünf-Satz-Erfolg des Wohlbachers Igor Dabrowski gegen Patrick Grosch (12:10, 9:11, 11:3, 6:11, 11:3). Nicht unbedingt auf der Rechnung stand die Niederlage von Patrick Forkel gegen Matthias Trebes (11:7, 9:11, 12:14, 3:11). Kurzen Prozess machte hingegen Maciej Sinicki mit Volker Wich (11:5, 11:7, 11:7).
Da das Doppel Forkel/Sinicki gegen Grosch/Trebes verlor (9:11, 11:5, 8:11, 11:13), hatte das Trio aus dem oberen Frankenwald zum 2:2 ausgeglichen. Hatte Forkel gegen den aus Meilschnitz stammenden Grosch im ersten Satz noch einige Probleme (14:12), so ließ er in den folgenden zwei Durchgängen nicht mehr viel anbrennen (11:3, 11:2). Den Schlussstrich unter den 4:2-Sieg des TTC zog Dabrowski, der Wich mit 11:5, 11:5 und 11:4 abfertigte.
Auf dem Weg zum Pokalerfolg brachte der TTC Wohlbach in den vorausgegangenen fünf Partien noch die Akteure Marc Seidler, Tim Firley und Richard Schau zum Einsatz.


Herren, Verbandsebene

TSV Untersiemau -
SV-DJK Eggolsheim 0:4

Gegen den klassenhöheren Bayernligisten hatte das gastgebende Landesliga-Trio keine Chance. Die größte Möglichkeit zu Punkten hatte noch Michael Florschütz gegen Bär. Der gebürtige Bad Rodacher lag nämlich schon mit 2:0 nach Sätzen vorne. Doch drei hauchdünne Niederlagen in den folgenden Durchgängen sorgten für die Entscheidung. Zweimal musste sich auch das TSV-Doppel knapp beugen.
Ergebnisse: Lukas Hennemann - Flicek 0:3 (4:11, 9:11, 11:13), Markus Gundel - Brandtl 0:3 (8:11, 8:11, 2:11), Michael Florschütz - Bäz 2:3 (11:8, 11:8, 8:11, 9:11, 10:12), Florschütz/Hennemann - Brandtl/Flicek 1:3 (11:6, 11:13, 8:11, 10:12).


Damen, Bezirksebene

TTC Thann -
TV Oberwallenstadt 0:4

Der Tabellenzweite der Oberfrankenliga aus dem Kreis Lichtenfels wurde gegen den 2. Bezirksligisten seiner Favoritenrolle gerecht. Nicht belohnt wurde die Aufholjagd des TTC-Doppels Pia Heumann/Tina Pletl. Nach dem 0:2-Satzrückstand hatte es mit einem 11:8 und 16:14 den 2:2-Gleichstand geschafft. Der Entscheidungssatz ging aber mit 7:11 verloren.
Ergebnisse: Pia Heumann - Feiler 1:3, Tina Pletl - Sünkel 1:3, Roswitha Schmidt - Birkner 0:3, Heumann/Pletl - Feiler/Sünkel 2:3.


Damen, Kreisebene

TSV Untersiemau -
SV Issigau 0:4

Die Überlegenheit des Hofer Kreisliga-Tabellenführers spiegelt sich nicht nur im Endergebnis, sondern auch im Satzverhältnis von 12:3 wider. TSV-Spitzenspielerin Birgit Gläser hätte nach dem 0:1 für den Ausgleich sorgen können. Doch sie brachte ihren 2:1-Satzvorsprung nicht ins Ziel.
Ergebnisse: Sandra Geiger - Biegler 0:3, Birgit Gläser - Rauchfuß 3:2, Sabine Heß - Schobert 1:3, Geiger/Gläser - Biegler/Rauchfuß 0:3.
Kampflos wurden die Damen des TTC Neunkirchen am Brand Pokalsieger bei den auf Verbandsebene vertretenen Mannschaften. Bei den Kreisliga-Herren ging der FC Betzenstein gegen den TSV Küps als Sieger hervor (4:2).