Mitterteich/Sonnefeld — Die Sonnefelder bleiben in diesem Jahr in der Landesliga Nordost weiter sieglos. Der TSV verlor am Karsamstag sein Auswärtsspiel beim SV Mitterteich mit 0:2. Für die Sonnefelder war es die dritte Niederlage im dritten Spiel nach der Winterpause.

SV Mitterteich -
TSV Sonnefeld 2:0 (2:0)

Auch wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, war der Auftritt des TSV Sonnefeld kein schlechter. Die Mannschaft von Spielertrainer Bastian Renk, der selbst wegen einer Mittelohrentzündung nicht auf dem Rasen stand, spielte gut nach vorne: "Mitterteich war aber defensiv sehr stark und wir konnten unsere Torchancen nicht nutzen", sagte Renk.
Beide Tore der Hausherren aus dem Landkreis Tirschenreuth fielen noch in der ersten Halbzeit. Treffer Nummer eins wurde über die linke Angriffsseite vorbereitet. Die Hereingabe stoppte Manuel Dürbeck mit der Brust und zog aus rund 20 Metern ab. Der Ball schlug flach in der kurzen Ecke ein, TSV-Keeper Patrick Jauch (16.) hatte keine Abwehrmöglichkeit. Auch das zweite Tor wurde über die linke Seite vorbereitet. Der Ball wurde von der Grundlinie in die Mitte gespielt, wo Simon Hecht herankam und nur noch einzuschieben brauchte (36.).
Die beste Chance für die Gäste hatte Tayfun Özdemir, dessen Distanzschuss aber abgewehrt wurde. Zum Nachsetzen war kein Mitspieler zur Stelle. Der SV Mitterteich präsentiert sich in diesem Jahr als Minimalist. Dreimal hatte die Truppe von Trainer Andreas Lang mit 1:0 gewonnen und auch gegen den TSV Sonnefeld beschränkten sich die Gastgeber nach dem Seitenwechsel auf das Halten des 2:0-Vorsprungs.
Mitterteich stand stabil, lauerte auf Konter. Die Renk-Elf machte nun das Spiel, war zum Teil drückend überlegen, aber im Abschluss haperte es gewaltig. Viel Ballbesitz hatte der TSV, fand aber kein Mittel, die stabile Abwehr der Hausherren zu knacken. Tayfun Özdemir war es, der kurz vor dem Ende mit einem Solo scheiterte.
Ein Treffer hätte bei den Gästen wohl noch einmal Kräfte freigesetzt. Aber das 1:2 wollte einfach nicht fallen. Vielbeinig war die Mitterteicher Abwehr, die jahresübergreifend zum sechsten Mal in Folge zu null gewann und zuvor einmal 0:0 gegen den SV Friesen gespielt hat.
Das letzte Gegentor kassierte der SV Mitterteich am 20. Oktober 2017 bei der 1:2-Niederlage in Feucht. Der TSV Sonnefeld hingegen hat seinen letzten Sieg am 25. November 2017 mit dem 2:1 beim TSV Neudrossenfeld feiern können und wartet 2018 immer noch auf den ersten Punktgewinn: "Spielerisch war das nicht schlecht, was die Mannschaft in Mitterteich geboten hat. Aber wir treffen im Moment leider nicht das Tor", analysierte ein enttäuschter Bastian Renk.