Der TSV Burgebrach ist in der Oberliga der Ringer am Samstag zwar beim ASV Hof leicht favorisiert, den er bereits in der Hinrunde mit 23:12 hat besiegen können. Abteilungsleiter Volkmar Schmal warnt aber vor dem ASV. "Unser Gegner hat sich von Kampf zu Kampf gesteigert. Mit Anthony Sanders ist ein national und international erfolgreicher Ringer ins Team zurückgekehrt. Wenn die Hofer ihr komplettes Potenzial auf die Matte bringen, werden sie schwer zu schlagen sein. In dieser Saison haben sie wohl noch keinen Kampf in absoluter Bestbesetzung durchführen können. Aber mit der jungen Mannschaft haben sie starke Kämpfe abgeliefert. Ihnen gehört auf jeden Fall die Zukunft."

Mario Ziegler aus der Abteilungsleitung hofft auf einen positiven Ausgang. "Wir haben bisher eine ganz tolle Saison gekämpft. Mit dem Abstieg, wie im vergangenen Jahr, haben wir nichts zu tun. Hof ist allerdings noch nicht gerettet. Deshalb werden sie alles daran setzen, Punkte zu erkämpfen."

Gerungen wird ab 19.30 Uhr in der Jahnhalle in Hof. In der Landesliga treffen die Reserven beider Vereine ab 18.15 Uhr aufeinander. Auch die Schülerteams aus Hof und Burgebrach messen sich ab 16.30 Uhr und kämpfen um Punkte. vs