16 Jungen- und zwei Mädchenteams aus dem Kreis Kronach sind im Tischtennis-Punktspielbetrieb im Einsatz. Beim Nachwuchs nimmt der TSV Windheim eine Vorreiterrolle ein, denn die TSV-Jungs spielen in der Bezirksoberliga. Fünf Teams sind in der Bezirksliga und zehn in der Bezirksklasse B am Start. Bei den Mädchen sind nur die SG Neuses und der TSV Steinberg mit von der Partie.

Bezirksoberliga

Unter den nur fünf Jungenmannschaften belegt der TSV Windheim nach Abschluss der Vorrunde mit 3:5 Punkten den dritten Platz. Er unterlag gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter CVJM Naila und den Rangzweiten TTC Hof. Erfreulich aus Windheimer Sicht ist, dass unter den insgesamt 30 eingesetzten Akteuren Philipp Erhardt der beste Ligaspieler ist (11:0 Einzel). Neben ihm bestritt nur noch Marlon Gruber alle vier Vorrundenbegegnungen (0:10). Je zwei Mal schlugen Nico Löffler (5:1) und Erik Neubauer (3:3) auf. Des Weiteren kamen noch vier Jungen mit je einem Treffen zum Einsatz.

Bezirksliga

In der Gruppe 1 sind fünf Kronacher Teams zusammen mit dem TTC Rugendorf vertreten. Hier dominierte der TSV Ebersdorf (10:0 Punkte) vor dem Vertreter aus dem Kulmbacher Land (8:2). Während der TTC Au als Drittplatzierter noch ein positives Punktekonto aufweist (6:4), befinden sich der TSV Stockheim, die SG Neuses und der TSV Steinberg im negativen Bereich (alle je 2:8).

Völlig schadlos hielten sich unter den 32 eingesetzten Jungen Simon Fritz (Ebersdorf) und Cameron Weber (Neuses). Diese zwei besten Ligaspieler sind zusätzlich bereits bei den Herrenteams ihres Vereins erfolgreich im Einsatz. Auszug aus der Bestenliste:

Erstes Paarkreuz: 1. Simon Fritz und Cameron Weber je 10:0 Einzelspiele, 3. Cedric Fröba (Ebersdorf) 10:1, 4. Jonas Gößwein (Stockheim) 8:4, 5. Florian Wasner (Rugendorf) 5:3.

Zweites Paarkreuz: 1. Noah Krischke (Ebersdorf) 7:1, 2. Hannes Rösch und Max Zeitler (beide Rugendorf) je 5:1, 4. Simon Eckert (Au) 5:2, 5. Johannes Renner (Au) 6:4.

Doppel: 1. Simon Fritz/Cedric Fröba (Ebersdorf) 5:0, 2. Noah Krischke/Fabian Köhler (Ebersdorf) 4:1, 3. Yara Hempfling/Johannes Renner (Au) 3:1, 4. Simon Eckert/Lukas Klose (Au) 2:2.

Bezirksklasse B

Die vor knapp drei Jahren begonnene engagierte Jugendarbeit beim TSV Ebersdorf hinterlässt auch in der Gruppe 1 unter den acht Mannschaften ihre Spuren. Mit 14:0 Punkten ist die zweite Vertretung souveräner Spitzenreiter vor dem TSV Weißenbrunn (10:2) und dem TSV Windheim II (10:4). Ein ausgeglichenes Konto verzeichnet der FC Wacker Haig (7:7). Im negativen Bereich sind der TTC Au II (6:8), ASV Kleintettau (4:10), TSV Stockheim II (3:11) und SV Langenau (0:14) angesiedelt. Die Bilanz der Besten unter 43 eingesetzten Spielern:

Erstes Paarkreuz: 1. Felix Knöchel (Weißenbrunn) 13:0, 2. Tim Walter (Ebersdorf) 10:0, 3. David Müller (Haig) 13:6, 4. Jan Löffler (Windheim II) 7:1, 5. Fabian Klose (Au II) 10:5.

Zweites Paarkreuz: 1. Milan Krischke (Ebersdorf II) 9:2, 2. Elias Löffler (Ebersdorf II) 7:1, 3. Elisa Murrmann (Au II) 7:3, 4. Simon Bachinger (Weißenbrunn) 5:1, 5. Alexander Jakob (Weißenbrunn) 5:4.

Doppel: 1. Felix Knöchel/Maja Knöchel (Weißenbrunn) 5:0, 2. Luca Müller/Tim Walter (Ebersdorf II) 5:1, 3. Elias Löffler/Milan Krischke (Ebersdorf II) 4:0.

Bei den insgesamt fünf Ligen der Bezirksklasse B sind aus dem Kreis Kronach in der Gruppe 2 der DJK-SV Neufang (8:2 Punkte) und der TTC Wallenfels (6:4) vertreten. Beide nehmen hinter dem Spitzenreiter CVJM Naila IV (10:0) den zweiten beziehungsweise dritten Platz ein. Die Bestenliste im Einzel führt der Neufanger Bastian Reißig (11:0) an. Unter den Top 10 befinden sich noch Niklas Studtrucker, Wallenfels (3. Platz, 11:3 Punkte), Max Buckreus, Wallenfels (4., 10.4) und Leo Reißig, Neufang (7., 7:5).

Schade ist, dass bei den Mädchen nur noch zwei Teams am Start sind. Dabei belegen im Fünfer-Teilnehmerfeld der Bezirksklasse A der TSV Steinberg und die SG Neuses mit jeweils 6:10 Punkten den dritten Platz. In die Bestenliste haben es geschafft: Eva Wagner (Steinberg, 4., 5:2), Emilie Hohenberger (Steinberg, 7., 11:9.) und Milla Eitemüller (Neuses, 8., 5:5). hf