Der TSV Weitramsdorf verlor sein Heimspiel gegen HC 03 Bamberg. Die Abwehr stand zwar im Vergleich zum Spiel der Vorwoche besser, doch der Gegner war in der Offensive effektiver. Neuzugang Luisa Ripke, die als Gastspielerin mitwirkte, fügte sich problemlos im Team ein und gab ein vielversprechendes Debüt.

Bezirksoberliga, Frauen

TSV Weitramsdorf - HC 03 Bamberg 22:26 (13:12)

Weitramsdorf agierte gut und konnte bis zur 19. Minute 8:5 in Führung gehen. Doch die HClerinnen kämpften und erzielten das 10:10. Celina Sawatzki verwandelte im Gegenzug trotz eines großen Abwehrblocks einen direkten Freiwurf mit einem überlegten Wurf ins lange Eck. Der TSV hielt den Gegner nach der Pause auf Abstand (16:13, 17:14/34.). Doch dann kam Bamberg zu einfachen Toren. In der 45. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich (19:19). Weitramsdorf schaffte es zwar noch einmal in Führung zu gehen (21:20/49.), doch die Gäste hatten den längeren Atem. Die Gäste nutzten die sich häufenden Schwächen beim TSV und netzten weiter ein. Weitramsdorf verlor mit 22:26, obwohl mehr drin gewesen wäre.

TSV Weitramsdorf: Hauer, Hofmann - Tetzlaff (2), Sawatzki (1), Böving, Knorr (1), Martin, Bauer (2), Zink (1), Heinlein (2), Rüttinger, Ripke (7), Bauersachs (6/5). / HC 03 Bamberg: Renner - Jäger, Campe (1), Gampert (9/5), Pfister (2), Raschpichler (3), Henkies, Dapitsch (5), Strasser (3), Balles (3). / Schiedsrichter: Posanski. sus