Scheinfeld — Der international bekannt Flötist Charles Davis ist am Samstag, 16. Mai, zu Gast bei den Schwarzenberger Schlosskonzerten. Begleitet wird der Ausnahmemusiker von seinem Ensemble "Captured Moments" mit dem Gitarristen Sven Götz und dem Kontrabassisten Steffen Hollenweger, teilt Marcus Marr mit, der künstlerische Leiter der Konzertreihe. Das Konzert in der Aula des Gymnasiums Scheinfeld beginnt um 19.30 Uhr.
Was verbindet einen australischen Flötisten, einen schwedischen Gitarristen und einen deutschen Bassisten? Charles Davis und seine beiden Mitmusiker machen in extravaganter Besetzung lyrische Kammermusik der Spitzenklasse. Sie spannen einen weiten Bogen von Jazz über Folklore aus Osteuropa bis hin zu arabischer Musik.

Transparente Interaktionen

Ihre Darbietung strahlt eine stille Intensität aus, alles ist transparent und klar, frei von überflüssigen Attitüden, sodass die Eigenschaften der einzelnen Instrumente und die Interaktionen zwischen den drei Musikern deutlich zu verfolgen sind. Und genau diese Momente sind mit den "eingefangenen Augenblicken" aus dem Ensemblenamen gemeint. Charles Davis ist einer der profiliertesten Jazzflötisten auf der europäischen Musikszene. Der Konstanzer Flötist mit australischer Herkunft verfügt über ein immenses Repertoire an möglichen Ausdrucksformen, die er mit diversen Querflöten souverän umformt.
Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Meyer in Scheinfeld. Vorbestellungen sind möglich unter www.scheinfeld.de oder bei der Touristinfo, Tel. 09162/12424. red