Studien zeigen, dass sich ein Flüssigkeitsmangel von 1,5 Prozent nicht nur negativ auf die Konzentration, die Lernfähigkeit und das Erinnerungsvermögen von Menschen auswirkt, sondern auch negative Gefühle wie Angst, Anspannung und Müdigkeit durch die entstandene Dehydrierung fördert. "Diesen Erkenntnissen darf sich Schule nicht verschließen", meint Rektor Alexander Pfister von der Grund- und Mittelschule Eggolsheim, "damit Schüler auch ihr maximales Leistungspotenzial ausschöpfen können und sich auch fit wie ein Fisch durch Wasser für alle anstehende Aufgaben fühlen."

Da für die geistige Leistungsfähigkeit der Schüler dabei nicht nur wichtig ist, wie viel sie trinken, sondern auch, dass sie regelmäßig Flüssigkeit aufnehmen ist Trinken in der Schule an der Grund- und Mittelschule Eggolsheim nicht allein auf die Pausen verlegt, sondern auch während des Unterrichts erlaubt. Allen Schülern und Lehrkräften stehen zusätzlich und unterstützt von Bürgermeister Claus Schwarzmann (BB) während des ganzen Tages Frischwasser-Trinkspender im gesamten Schulhaus jederzeit zugänglich und kostenfrei zur Verfügung.

Informationen für Eltern, Fortbildungen für Lehrkräfte und Unterrichtseinheiten zum Thema stehen seit September auf dem Stundenplan. Die Aktion komme sehr gut an und die Leistungen der Schüler bestätigten die Erkenntnisse der Studien. Dass sich die Initiative optimal in das Schulkonzept im Bereich der gesunden Ernährung und der Umwelt einpasse, empfindet Pfister als besonderen Bonus. red