Eine Wachablösung gab es bei der Auszeichnung der Vereinsmeister des Trial-Sport-Clubs Kulmbacher Land im Gasthof "Zum Seelöwen". Michael Könitz löste dabei "Dauergewinner" und Vorsitzenden Klaus Herold ab. Könitz nahm an allen 30 Veranstaltungen des Vereins teil und verwies Herold mit hauchdünnen 0,32 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz.

Intensives Training

Jugendleiter Nico Dressel berichtete von 25 Trainingseinheiten in Kronach und zwei Übungen in Gefrees. Insgesamt wurden 30 Wettbewerbe besucht. "Mit intensivem Training und der regen Teilnahme an Wettbewerben können die Fahrer die größten Fortschritte erzielen", lautete sein Gesamtfazit.

Sportleiter Max Schmidt berichtete von aktuell 14 Trial-Fahrern und kündigte an, dass der Verein am Samstag, 4. April, eine Süd-Klassik-Trial-Veranstaltung und am 5. April den Jura-Trial-Pokal auf dem Gelände in Mühlberg bei Kauerndorf durchführen werde.

Am 12. und 13. September sind zwei Läufe zur Süd-Klassik-Trial-Veranstaltung - ebenfalls auf dem Gelände in Mühlberg - geplant. Parallel dazu sollen zwei Jugend- und Clubtrials in den Klassen vier, fünf und sechs stattfinden. Die Kooperation mit dem AC Kronach bezeichnete Schmidt als erfolgreich.

Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen.

Die Ehrungen der Clubmeister nahmen Max Schmidt und Jürgen Oetter vor. Sie überreichten die von Klaus Herold und Michael Könitz gestifteten Pokale an alle Teilnehmer.

Auf der Suche nach Gelände

Der Verein sei weiterhin auf der Suche nach einem vereinseigenen Trial-Gelände, so Herold.

Geplant ist ein zweitägiges Sommercamp auf dem Gelände des AC Kronach im Verlauf der Sommerferien. Ein Backofenfest ist in Verbindung mit dem Sommerfest im Mai oder Juni vorgesehen.

Lukas Herold stellt die Möglichkeiten bezüglich Material und Druck von Trial-Hemden vor. Das Design soll noch abgesprochen werden.