Der Bausenat hat bereits letztes Jahr für eine Trendsportanlage auf dem Gelände der CoJe (Coburger Jugendeinrichtung) gestimmt, jedoch unter dem Vorbehalt einer Förderung des Projekts. "Wir haben uns mit der Rahmenplanung Itzauen für das relativ neue Förderprogramm ,Zukunft Stadtgrün' beworben", sagt Christiane Zinoni-Peschel, die bei der Stadt Coburg für die Freiraumplanung zuständig ist. Um die Förderung zu bekommen, müsse die Rahmenplanung allerdings erst abgeschlossen sein.

Skaten, Bouldern, Basketball

Im November letzten Jahres wurde an Regierung herangetragen, dass das Projekt mit der Trendsportanlage für die Jugendlichen als Impulsprojekt vorgezogen werden möge. Die Entscheidung dazu steht noch aus. "Unsere Projektgruppe trifft sich in der kommenden Woche", kündigt Zinoni-Peschel an. Auf der geplanten Trendsportanlage soll neben einer Anlage für die Skater unter anderem eine Kletterwand für die Boulderer, ein Bereich zum Basketball spielen und eine Fläche für die Sportart Parcours entstehen. Die Planung und Umsetzung hänge nur noch von der Zusage der Förderung ab. cd