Ein Vortrag "Trauer nach Suizid" findet am Mittwoch, 5. Februar, um 19.30 Uhr im St. Martinsheim in Marktleugast statt. Pro Jahr nehmen sich in Deutschland knapp über 9000 Menschen das Leben. Zurück bleiben Partner, Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde, für die eine Welt zusammengebrochen ist. In dieser schweren Situation will der Verein "Agus - Angehörige um Suizid" Hilfe und Orientierung anbieten.

Wie dies aussieht, wird der Leiter der Agus-Bundesgeschäftsstelle, Jörg Schmidt, auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung vorstellen. Er gibt dabei auch einen Einblick in die besondere Trauer nach einem Suizid und möchte damit für dieses Tabu-Thema sensibilisieren und Verständnis für die Betroffenen wecken, denn es könne jeden treffen. Interessierte sind herzlich willkommen. red