Bei der Kontrolle eines 63-jährigen selbstständigen Speditionsunternehmers, der mit seinem Kleintransporter am Freitag in den frühen Morgenstunden um 3 Uhr in der Bamberger Straße unterwegs war, erkannten die Beamten der Polizeiinspektion Coburg, dass dieser seit Beginn des Monats August keine Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten geführt hat. In Deutschland gelten die Sozialvorschriften seit dem 1. November 2012 auch für selbstständige Fahrer. Da der 63-Jährige im gewerblichen Güter-Kraftverkehr unterwegs war, hätte er die gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungen anhand eines Fahrtenbuches nachweisen müssen. Dies hatte der 63-Jährige aus dem Landkreis Fürth allerdings unterlassen und damit gegen die Vorschriften verstoßen. Deshalb erwartet ihn nun eine Bußgeldanzeige nach dem Fahrpersonalgesetz, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. red