In der Fußball-Kreisliga Coburg wartet der TV Ebern weiter auf den ersten Punktgewinn. Der Tabellenletzte verlor am Freitagabend sein Heimspiel gegen den TSV Staffelstein mit 1:2.

Kreisliga Coburg

TSV Pfarrweisach - TSG Niederfüllbach 2:3

Zumindest ein Punkt wäre für die Gastgeber möglich gewesen. Bereits vor dem Wechsel versäumten sie es mehr als nur einen Treffer durch Sebastian Pecht (14.) zu erzielen, was sich nach Wiederbeginn rächen sollte. Drei Minuten nach Wiederbeginn fiel der Ausgleich durch den gefährlichen Markus Sell. Den Gastgebern gelang in der 69. Minute durch Florian Pecht die erneute Führung. Doch wieder einmal brachte der TSV diesen Vorsprung nicht über die Zeit. Niederfüllbach bäumte sich in der Schlussviertelstunde noch einmal auf, was sich mit dem 2:2 durch Sell in der 77. und seinem dritten Treffer in der 82. Minute auszahlte. TV Ebern - TSV Staffelstein 1:2

Auch der Rücktritt von Trainer Hannes Fischer brachte bei den Ebernern nicht die erwartete Wende. Sie verloren auch ihre fünfte Begegnung, diese jedoch recht unglücklich. Sie waren ein ebenbürtiger Gegner, doch meistens in Strafraumnähe mit ihrem Latein am Ende. Weitaus cleverer waren die Gäste, die mit langen Bällen operierten. Doch die Tore, die sie erzielten, waren jeweils Geschenke der Gastgeber. So ging dem 0:1 durch Ritzel (8.) ein krasser Eberner Abwehrfehler voraus, und auch beim 0:2 durch Simon Fischer halfen die Hausherren kräftig mit. Nach Wiederbeginn versuchte der TVE alles und verkürzte durch Matthias Schmidt (64.), doch der Ausgleich blieb der aufopferungsvoll kämpfenden Eberner Truppe versagt. SV Heilgersdorf - FC Coburg II 2:6

Der Gastgeber musste auf fast der Hälfte der Stammspieler verzichten, deshalb waren die Voraussetzungen von Beginn an nicht gut. Die junge Gästemannschaft war überlegen, geriet jedoch in der 25. Minute in Rückstand. Der agile Steiner erkämpfte sich den Ball und schoss aus spitzem Winkel ein. Danach häuften sich die Fehler in der SVH-Abwehr, so dass die Gäste durch einen Foulelfmeter in der 27. Minute durch Treubig und Treffer durch Carl (30.) und Pietsch (45.) zu einer beruhigend 3:1-Halbzeitführung kamen. Auch in der zweiten Halbzeit fand der SV Heilgersdorf keine Mittel, um die Gäste unter Druck zu setzen. Dem FC Coburg II wurde das Toreschießen leicht gemacht. Der eingewechselte Gharib schob unbedrängt in der 58. Minute zur Vorentscheidung ein. Obwohl die Gäste ab Mitte der zweiten Halbzeit mit nur noch zehn Mann spielten, erzielten sie noch zwei weitere Treffer erzielen durch Gharib ( 85.) und Pauls (90). Dem Gastgeber gelang durch einen Foulelfmeter, den Goldschmidt sicher verwandelte (80.) nur noch eine Ergebniskosmetik.

Kreisklasse Itzgrund

Spfr. Unterpreppach - TSV Cortendorf 3:0

Die Unterpreppacher wurden ihrer Favoritenrolle jederzeit gerecht, doch dauerte es bis zur 42. Minute, ehe Jonas Ludewig die Führung erzielte. Auch nach Wiederbeginn war der Tabellenführer die tonangebend. Nach dem 2:0 durch Konstantin Körner per Strafstoß war bereits nach knapp einer Stunde alles gelaufen, zumal die Gäste nach vorne wenig gefährlich waren. In der 83. Minute stellte der eingewechselte Philip Mölter den 3:0-Endstand her. TSV Untersiemau - FC Frickendorf 2:0

Dem Spielverlauf nach war es ein hochverdienter Sieg der Gastgeber, die die Partie kontrollierten. Beim FC ging nach vorn wenig. / Tore: 1:0 Kevin Gutgesell (78.) 2:0 Nils Greiner (84.). SG Eyrichshof - TSV Scherneck 0:11

Das Ergebnis sagt bereits alles über den Spielverlauf aus. Die Gastgeber konnten erneut keinen Torwart stellen, so dass zunächst Christop Heidenreich und nach seiner Verletzung Christian Wöhner zwei Feldspieler zwischen die Pfosten musste, die beide um ihre Aufgabe nicht zu beneiden waren. SV Hafenpreppach - TSV Scheuerfeld 1:4

Die Gastgeber wurden in den ersten 25. Minuten von den Gästen regelrecht überrollt, die sich die bietenden Möglichkeiten eiskalt zu einer 4:0 Führung nutzten. Doch sah in dieser Phase die SVH Abwehr auch nicht besonders gut aus und machte den Gästen das Toreschießen nicht allzuschwer. Weitaus kompakter präsentierte man sich nach Wiederbeginn als man die Begegnung jederzeit offen gestalten konnte und auch zu Möglichkeiten kam. Doch reichte es letztlich nur zu einem Freistoßtor von Johannes Steinert in der 80. Minute.

Kreisklasse Schweinfurt 4

SC Maroldsweisach - TSV Schonungen 1:2

Die Möglichkeiten waren rar gesät, wobei die Gäste letztlich glücklich den "Dreier" entführten. Die Hausherren gingen in der 21. Minute durch Justin Langbein in Führung, doch bereits zehn Minuten später fiel der Ausgleich durch Marco Stöhlein und kurz vor dem wechsel das 1:2 durch Christian Katzenberger. Nach Wiederbeginn waren die Hausherren dem Ausgleich mehrmals nahe, doch fehlte es im Abschluss, so dass man eine bittere Heimniederlage in Kauf nehmen musste.

A-Klasse Coburg 3

Spfr. Unterpreppach II - SV Heubach 0:4

Tore: 0:1 Lipa (34.), 0:2 Lipa (50.), 0:3 Frank (83.), 0:4 Oppelt (90.)