Zum oberfränkischen Derby in der Frauen-Bayernliga war der FFC Hof zu Gast in Eicha. Als aktueller Tabellenführer gingen die Gäste auch als Favorit in die Partie und übernahmen sofort das Spielgeschehen. Doch es entwickelte sich eine spannende Partie.


Spvg Eicha - FCC Hof 1:2 (0:0)

In der Anfangsphase hatten die Hoferinnen bereits einige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Eicha kam kämpferisch immer besser in die Partie und versuchte durch eine kompakte Defensivleistung dagegenzuhalten. Nach vorne setzte die Heimmannschaft auf schnell ausgeführte Konter, bei denen aber letztendlich die Genauigkeit fehlte. Hof hatte bis zum Halbzeitpfiff einige gute Chancen, war aber schwach in der Chancenverwertung, weshalb es torlos in die Halbzeit ging.
Auch in der zweiten Hälfte starteten die Gäste besser in die Partie. Es dauerte aber bis zur 59. Minute bis zum ersten Treffer. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung waren die Eichaer nicht wieder rechtzeitig in der Defensive sortiert und Hof erzielte den 1:0-Führungstreffer. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Eicha nach einer ähnlichen Situation die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber knapp.
In der 70. Minute bekam Hof einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen, den Ersatz-Torhüterin Jana Stadter noch abwehren konnte. Eicha bekam den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone und die Gäste erhöhten so auf 0:2. Der Anschlusstreffer ließ aber nicht lange auf sich warten. Nur vier Minuten später bekam Eicha einen Freistoß aus einer eher ungefährlichen Entfernung, den Julia Fellisch zum 1:2 nutzte. Im Anschluss warfen die "Schwarz-Gelben" alles nach vorne und machten Druck auf den Ausgleich. Aus mehrfachen aussichtsreichen Situationen konnte aber kein Treffer mehr erzielt werden.


Jetzt steht ein "Kellerduell" an

Am Samstag treten die Fußballerinnen der Spvg Eicha im "Kellerduell" beim ETSV Würzburg II an. Hier stehen sich dann die beiden punktgleichen Tabellenletzten gegenüber. Anstoß ist um 16.30 Uhr in Würzburg. fe