Seit dem 1. Mai bringt der Gottesgarten-Express, die neue Freizeitlinie des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN), Interessierte zu Wanderhöhepunkten der Tourismusregion Obermain-Jura wie Kordigast, Kleinziegenfelder Tal oder Görauer Anger. Bei geführten Wanderungen zu den Themen Landschaft, Handwerk oder Genuss können die Teilnehmer die landschaftliche Schönheit des Fränkischen Juras in den nächsten Wochen besser kennenlernen.
Es sind noch drei Touren geplant, die an ausgewählten Haltestellen des Gottesgarten-Express starten. Bereits am morgigen Sonntag lassen sich bei der "Mühlenwanderung durch das Kleinziegenfelder Tal" einige der historischen Nutzgebäude entdecken. Bei einer Wanderung entlang der ehemaligen Papier-, Getreide- oder Schneidmühlen erzählt die Wanderbegleiterin Irmi Klement deren Geschichte. Die Tour endet mit einer kurzen Führung durch die 500 Jahre alte Stoffelsmühle, die von ihren Besitzern liebevoll saniert wurde. Von 14 bis 17 Uhr öffnen die Besitzer an diesem Tag ihre Mühle und laden zu einer Besichtigung mit kleiner Bilderausstellung über die Weismainer Mühlen ein.
Warum die Eiche gebuchtete Blätter hat oder wer die Weidenkätzchen wirklich sind - all das und noch viel mehr erfahren Kinder und Erwachsene bei der "Märchenwanderung" am Sonntag, 12. August, mit Christian Luplow von der Umweltstation. Das Ende der Wanderung ist das Gasthaus "Zur Steinernen Hochzeit" auf dem Kordigast, wo an diesem Tag das große Hoffest stattfindet.


Bogenschießen und Ponyreiten

Kunsthandwerker zeigen ihr Können, Kinder können Schnitzen lernen oder sich beim Bogenschießen und Ponyreiten unter Beweis stellen.
Natur pur und einzigartige Panoramablicke gibt es hingegen bei der "Tour über den Görauer Anger" am Mittwoch, 3. Oktober, mit der Wanderführerin Irmi Klement.
Von Seubersdorf führt die Strecke nach Weismain - über den Görauer Anger und die Burgruine Niesten. Jede Tour kostet zwischen 3,50 und fünf Euro (Kinder bis zwölf Jahre sind frei). Die Teilnahmegebühr ist vor Beginn der Tour an die Wanderbegleitung zu zahlen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen gibt es online im offiziellen Veranstaltungskalender des Landkreises Lichtenfels (www.kalender.obermain-jura.de). red