Die Totenehrung der politischen Gemeinde wird in diesem Jahr erstmals an Allerheiligen, am Donnerstag, 1. November, veranstaltet. Beginn ist um 16.30 Uhr mit der Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal an der Pfarrkirche. Anschließend gehen die Teilnehmer gemeinsam zum Friedhof. Dort findet um 17 Uhr der Friedhofsgang mit der Gedenkrede der politischen Gemeinde zum Volkstrauertag statt. Die örtlichen Vereine nehmen mit ihren Fahnenabordnungen teil. sek