Die Männer des TTV Altenkunstadt haben das Verfolgerduell in der Oberfrankenliga für sich entschieden. Mit dem 9:2 gegen die DJK SpVgg Effeltrich III (3.) holten sich die Hausherren Auftrieb für die nächsten Spiele
Auch das Frauen-Team des TTV gewann ein Spiel mit ähnlichen Vorzeichen gegen den ATS Kulmbach III mit 8:4.



Oberfrankenliga, Männer

TTV 45 Altenkunstadt -
DJK SpVgg Effeltrich III 9:2

Trotz des deutlichen Erfolges wurde das TTV-Team von den ersatzgeschwächten Effeltrichern stark gefordert. Zwar wurden alle Eingangsdoppel gewonnen, doch zwei erst in der Verlängerung des fünften Satzes.
Die beiden überzeugend auftretenden Altenkunstadter Spitzenspieler, Miro Hurina und Frank Zeller, brachten gleich vier Siege auf die Habenseite ihres Teams. Beim Zwischenstand von 5:0 setzte Holger Funke gegen Kölle noch einen drauf und bezwang diesen im fünften Durchgang knapp mit 12:10. Die Niederlage von Tino Zasche glich Uwe Niewiadomski mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Stefan Potenz wieder aus. Der Spielverlust von Manfred Fischbach gegen Heindl bedeutete den zweiten und letzten Punkt der DJK-ler. Miro Hurina siegte gegen Rackelmann mit 3:1, und Frank Zeller bot gegen Späth Spannung bis zum letzten Ballwechsel, den er beim Stand von 12:11 im Entscheidungssatz zum Sieg verwandelte.


3. Bezirksliga, Frauen

TTV 45 Altenkunstadt -
ATS Kulmbach III 8:4

Auf eigenen Tischen revanchierten sich die TTV-Damen für die Hinspielniederlage und festigten im Verfolgerduell Tabellenplatz 2. Es stand 2:2, als das Heimteam einen Zwischenspurt hinlegte und mit fünf Erfolgen nacheinander auf 7:2 davon zog.
Die ATS-Mannschaft kam zwar noch auf 4:7 heran, doch Conny Gebert-Scholl machte mit ihrem dritten Einzelerfolg alles klar. Evi Beier holte zwei Siege, Sonja Dräger und Petra Gack je einen. gi