Der 1. Spieltag in der Kreisliga Coburg war heiß! Das erste Tor der Spielzeit 2018/2019 gelang einem "Torjäger vom Dienst": Simon Fischer erzielte am Samstag schon nach 15 Minuten das 1:0 für den TSV Staffelstein im Heimspiel gegen Aufsteiger TSV Heldritt. Und der Treffer des langjährigen Eberner "Knipsers", der im Winter zu den Badstädtern wechselte, sollte das "Goldene Tor" bleiben - bitter für den Neuling von der "Waldbühne", der sich den Auftakt sicher etwas anders vorgestellt hatte.
Genauso wie Mitaufsteiger SV Türkgücü Neustadt, der sein Heimdebüt verpatzte und mit 1:2 gegen den SV Großgarnstadt unterlag. Einen Zähler quasi in letzter Sekunde rettete der FC Coburg II, der in der 95. Minute bei den Locals zum Ausgleich kam. Einen perfekten Saisonstart verzeichnete dagegen Aufsteiger Spvg Wüstenahorn, der zu Hause die TSG Niederfüllbach mit 3:1 besiegte. Von beiden Neulingen lag leider kein Spielbericht vor.



Fischer-Team von Fischer besiegt

TSV Staffelstein gegen
TSV Heldritt 1:0 (1:0)
Die Heimelf bestimmte von Anfang an das Geschehen. Doch die erste Chance hatten die Heldritter mit einem Flachschuss, den Torwart Titze im Nachfassen sicherte. In der 15. Minute flankte Andreas Wich den Ball zur Mitte, wo Simon Fischer höher sprang als Torhüter Fabian Engel und zum goldenen Tor für Staffelstein einköpfte. Die Gastgeber dominierten weiter, kamen aber zu keinen Chancen.
In der 66. Minute sah der Heldritter Patrick Moser nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Aber aus ihrer Überzahl schlugen die Platzherren kein Kapital. So blieb es beim knappen, verdienten 1:0-Sieg der Badstädter. hakl


Später Ausgleich durch Schmidt

Coburg Locals gegen
FC Coburg II 1:1 (1:0)
Zwei Tore in den Nachspielzeiten der ersten und zweiten Halbzeit waren die Höhepunkte in diesem fairen Coburger Stadtduell. Bei mehr als sommerlichen Temperaturen trafen sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Beide Teams versuchten mit wenig Laufbereitschaft auszukommen. In der erste Halbzeit hatte beide Sturmreihen noch keine große Chancen doch kurz vor der Pause erzielte Allan Allawi aus dem Nichts die Platzherren-Führung.
In der zweiten Halbzeit waren die Locals aktiver und dem 2:0 näher, als der Gast dem Ausgleich. Doch kurz vor Schluss war der FC Coburg effektiv und traf durch Anton Schmidt zum 1:1. Bitter für die Locals denn der Treffer fiel in der fünften Minute der Nachspielzeit. aj


Sommerkick auf dem Buchberg

SV Ketschendorf gegen
SV Heilgersdorf 0:0

Der SVK zeigte nur Ballgeschiebe in der Abwehr. Es ging meistens hin und her und nicht nach vorne. Heilgersdorf versucht es über Einzelaktionen. Nach 33 Minuten die erste gute Chance für Ketschendorf nach einer schönen Kombination, doch Jungkunz wird gerade noch von der Abwehr geblockt. Dann mehrere Aussetzer im Spielaufbau der Ketschendorfer, so dass Torwart Brückner die erste gute Chance der Heilgersdorfer zur Ecke klärt. Beide Mannschaften versuchten es nach der Pause vermehrt mit langen Bällen, die aber meist abgefangen werden.
Heilgersdorf war jetzt über Konter gefährlicher und vergab mehrmals die Siegchance. Von Ketschendorf war im Sturm nichts mehr zu sehen, sie blieben weiter ohne Torschuss. mön


Nur Weyhersmüller trifft

TSV Pfarrweisach gegen
VfB Einberg 0:1 (0:0)
Ohne großes Abtasten gingen beide Mannschaften die Begegnung an, wobei die weitaus größere Anzahl von Möglichkeiten bei den Platzherren lagen. Doch strahlte man an diesem Tag einfach nicht die gewohnte Torgefährlichkeit aus. Nach torloser erster Hälfte gelang den Einbergern bei einer ihrer nicht allzu vielen Möglichkeiten durch Weyhersmüller das goldene Tor (49.). Pfarrweisach verstärkte nach dem Rückstand noch einmal seine Angriffsbemühungen, doch war das Gästetor mit ihrem überragenden Keeper wie zugenagelt. di


Anschlusstreffer kam zu spät

TSVfB Krecktal gegen
TSV Grub am Forst 2:1 (1:0)
Der knappe Erfolg der Gastgeber geht jederzeit in Ordnung. Krecktal kontrollierte die Begegnung, machte jedoch zu wenig aus der einen oder anderen herausgespielten Möglichkeit. In der 5. Minute die schnelle Führung durch Daniel Frembs nach Freistoß von Tranziska. Grub kam mit dem Halbzeitpfiff zu seiner ersten echten Möglichkeit, die jedoch Keeper Matthias Roppelt toll vereitelte.
Auch nach Wiederbeginn waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, mussten jedoch bis zur 80. Minute warten ehe Helmprobst das längst fällig 2:0 per Kopfball nach einem langen Flankenball gelang. Drei Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Aufsteiger noch das Anschlusstor. di


Bosporus ist erster Tabellenführer

TV Ebern gegen
SV Bosporus Coburg 0:3 (0:0)
Mit dem letztjährigen Bezirksligisten stellte sich der erwartet spielstarke Gegner vor, der auf Grund der weitaus stärkeren zweiten Hälfte verdientermaßen den Dreier entführte. Der erste Durchgang sah ein weitgehend verteiltes Spiel mit einer großen Möglichkeit von Matze Schmitt (18.). In der 37. Minute verhinderte TV-Schlussmann Elflein mit einer starken Parade einen Rückstand. In der 54. Minute fiel das 0:1 durch einen abgefälschten Schuss. Keine fünf Minuten später es hieß 0:2 nach einem lang geschlagenen Ball. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Platzherren nicht und Bosporus setzte mit dem 0:3 noch einen drauf (83.). di

Hinweis: Von den Spielen SV Türkücü Neustadt (1:2 gegen SV Großgarnstadt) und von Spvg Wüstenahorn (3:1 gegen TSG Niederfüllbach) lagen keine Spielberichte vor. ct