Der Schäferhundeverein Forchheim-Nord startete bei besten Wetterverhältnissen in die Prüfungssaison. Neun Hundeführer, darunter ein Teilnehmer aus der Ortsgruppe Hirschaid, starteten unter den kritischen Augen des Leistungsrichters und Zweiten Ausbildungswartes der Landesgruppe Bayern Nord, Horst Kaim.
Vorsitzender Peter Peifer führte mit Xaxer von Rapicar zum ersten Mal die Stufe IPO2 und 234 Punkten. Brigitte Stenz führte mit Hündin Pia zum Friedberger Schloß BGH3 auf Platz 1 und 90 Punkten, gefolgt von Martina Hack mit Eyk vom Silvanerhaus in der gleichen Prüfungsstufe und 84 Punkten. Auch Gudrun Reichel mit Udin vom schwarzen Scherrett startete zum ersten Mal in der Stufe BGH1 und erreichte 91 Punkte und ein "Sehr gut". Ausbildungswart Alfred Nagengast gratulierte voller Stolz Doris Reingruber, welche mit ihrer Hündin Emy vom Herzbach aus dem Hausfrauenmodell eine Begleithundeprüfung erfolgreich vorführte.
Alfred Nagengast mit Vine zur Medbacher Mühle erreichte in der FH1 97 Punkte und ein "Vorzüglich". Leistungsrichter Horst Kaim betonte bei der Siegerehrung das vorbildliche Vorbereiten seiner Hündin, das gekonnte Ansetzen am Fährtenabgang und das harmonische Zusammenspiel zwischen Führer und Hund. Schmunzelnd nannte er den Ausbildungswart Alfred "Fährtenpapst".
Auch Isabella Besold mit Damko von der Burg Wartenberg führte zum ersten Mal die Stufe FH1 und konnte sich 93 Punkte sichern. Platz 3 belegt Bernhard Pest mit Branko a.d. Sendellohe und 90 Punkten.
Am Ende der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Peter Peifer bei allen Helfern, Führern, Gästen sowie beim Leistungsrichter für einen erfolgreichen, tollen Tag. red