Wenn das Wetter wieder besser wird, zieht es viele in den Garten. Unkrautzupfen, Aussäen und Harken - es gibt viel zu tun. Doch was, wenn der Rücken im Alter nicht mehr mitmacht? Die ehrenamtlichen Wohnberater des Landkreises Erlangen-Höchstadt wissen Rat. Kostenlos und vor Ort geben sie Tipps, mit welchen Mitteln Gartenliebhaber lange Freude an ihrem Garten haben können. Dabei reicht die Palette von Hochbeeten bis zu Gartengeräten mit höhenverstellbaren Griffen. Die geschulten Berater achten auch auf Stolperfallen im Freien.
Interessierte können über die Seniorenbeauftragte des Landkreises, Anna-Maria Preller, einen Termin mit dem für ihre Gemeinde zuständigen Berater ausmachen. Preller ist unter der Telefonnummer 09131/803-277 oder per E-Mail an anna.maria.preller@erlangen-hoechstadt.de zu erreichen. red