Die Herbstsaison im Schüttbau startet mit einem Konzert der Gruppe "Fado Sul" am Freitag, 13. Oktober, um 20 Uhr. "Fado Sul" spielt traditionellen Fado aus Portugal.
Der Fado bildet die ganze emotionale Bandbreite von tief empfundenem Schmerz bis zur ekstatischen Freude ab. "Fado Sul" interpretieren ihn in der klassischen Besetzung: Die silbrig glitzernden Melodielinien der Guitarra Portuguesa Luís Maria Hölzls umspielen in immer neuen, virtuosen Wendungen den dunkel volltönenden Sopran von Daniela Bauer. Der brasilianische Wahlmünchner Henrique Miranda de Rebouças verleiht an der klassischen Gitarre dieser intimen Zwiesprache ihr harmonisches und rhythmisches Fundament.
Ihr neues Programm "Amália" ist eine Verbeugung vor der größten Fadosängerin der Geschichte, Amália Rodrigues, die das Repertoire der traditionellen Fados durch speziell für sie geschriebene Neukompositionen erweiterte. Spanisch-südamerikanische Coplas und brasilianische Chorinhos runden das Programm ab.
Karten im Vorverkauf gibt es zu zwölf Euro, Abendkarten kosten 15 Euro, ermäßigt acht Euro, Mitglieder zehn Euro, unter anderem bei Musik Hofmann, Telefon 09523/6566 sowie Kartentelefon 09523/848. ft