An diesem Sonntag wird die Endrunde der Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis für die Schüler durchgeführt, wobei der BTTV-Kreis Rhön wie schon in den Vorjahren wieder in allen vier Wettbewerbsklassen vertreten ist. Weil die ursprünglich als Austragungsort vorgesehene Sporthalle in Langendorf anderweitig belegt ist, treffen sich die Schüler A in Großheubach, Der SV Langendorf kämpft mit dem TSV Alzenau, dem TSV Großheubach und dem TV Ochsenfurt um den Titel, der zur Teilnahme an den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften berechtigt. Da Langendorf das jüngste Team stellt, ist das Ziel ein achtbares Ergebnis.
Die Schülerinnen A des HV Burglauer können sich die lange Reise sparen, denn sie erhielten bereits den Meisterpokal, nachdem kein weiterer Verein gemeldet hatte.


Hoffen auf Wiederholung

Die Schüler B sind in Hofstetten zu Gast, wo der Rhönkreis jeweils vom Nachwuchs des TV/DJK Hammelburg vertreten wird. Gegner der Jungen sind TuS Aschaffenburg-Damm, TTC Kreuzwertheim und TG Heidingsfeld; die Mädchen haben es mit TV Hofstetten und TTC Sand zu tun. Die Schülerinnen hoffen auf eine Wiederholung des Titelgewinns, während es bei den Schülern darauf ankommt, inwieweit der Spitzenspieler Henrik Graser von seinen Mitspielern unterstützt werden kann. kzi