17 Jahre hatte Robert Renz den Vorsitz des Awo-Ortsvereins Maroldsweisach inne. Aus gesundheitlichen Gründen stellte er sich nun in der Hauptversammlung nicht mehr zur Wiederwahl. Zu seinem Nachfolger wurde Werner Thein gewählt.

Renz gab eingangs einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten des Vereins seit der letzten Hauptversammlung. Insbesondere lagen ihm die regelmäßigen monatlichen Treffs im Gutshof am Herzen, die in aller Regel guten bis sehr guten Besuch verzeichnen. Mit einem aufrichtigen Dankeschön an Vorstand und Mitglieder schloss Renz.

Kreisvorsitzende Elisabeth Endreß leitete dann die Neuwahl, als deren Ergebnis der bisherige Zweite Vorstand Werner Thein den Vereinsvorsitz übernimmt, sein Stellvertreter ist Erhard Helmreich. Die weiteren Posten: Schriftführerin bleibt Elisabeth Endreß, Kassenwart Karl Anding und Revisor Willi Thema, Ella Krug übernimmt das Amt des zweiten Kassenprüfers. Beisitzer sind Ilse Alber, Hans Büschel, Marianne Conradi, Hedwig und Robert Renz. Die Delegierten für die Kreiskonferenz im nächsten Jahr sind Werner Thein, Erhard Helmreich, Hans Büschel, Ella Krug, Robert und Hedwig Renz; Ersatzdelegierte sind Ilse Alber und Rosi Werner.

Abschließend ging Endreß noch auf das 100-jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt ein, die zu den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland zählt. Sie berichtete zudem von den zahlreichen Einrichtungen in Unterfranken und ging speziell auf jene im Haßbergkreis ein (z. B. Hans-Weinberger-Haus in Zeil, Seniorenzentrum Knetzgau, Jugendtreff in Ebern, Mittagsbetreuung im oberen Haßgau). Mit warmherzigen Worten bedankte sich die Rednerin beim scheidenden Vorsitzenden Robert Renz.