Die Theatergruppe Stockheim geht nach ihrem großen Erfolg mit der Komödie "Ein Bett für Drei" jetzt Open- Air. Ermutigt durch neun ausverkaufte Aufführungen im Pfarrheim, deren Erlös von 2800 Euro als Spende an die katholische Kirche St. Wolfgang überreichen wurden, geht die Truppe jetzt einen neuen Weg.
"Ein Bett für Drei" wird es am Samstag, 30. Juni, um 20 Uhr auf dem ehemaligen Bergwerksgelände der St.-Katharina-Zeche geben. Bewusst habe man dieses historisch bedeutsame Areal als Schauspielgelände ausgesucht, denn es bietet ein romantisches Ambiente und nostalgisches Flair. So mancher Theaterbesucher wird vielleicht erstmals dieses Gelände betreten und darüber staunen, was für geschichtliches Potenzial sich dahinter verbirgt.
Das könnte ein Grund sein, sich länger auf dem Gelände aufzuhalten. Für Speise und Trank ist während und nach der Vorstellung gesorgt. Die Theatergruppe bittet die Besucher, Decken, Kissen oder Isomatten mitzubringen, denn Stühle sind nur begrenzt verfügbar. Außer dem äußeren durchaus reizvollen Rahmen wird sich am Erfolgsstück nichts ändern, natürlich auch die Besetzung nicht.


Bewährte Protagonisten

Die Darsteller sind Elfriede Stey als Pensionswirtin Klara Koslowsky, Michael Hohenadel (Bruder Steffen Koslowsky), Regina Schuberth (Tochter Gloria Koslowsky), Claudia Rauch (Betty Groß, sucht den Vater ihres Kindes), Ilka Feuerpfeil (Alexa Kühn), Roy Fischer (Felix Glück), Alex Ludwig (Rolf Baldur, auf der Flucht vor seiner frau), Elke Neder (Birgit Baldur, Ehefrau von Rolf), Andreas Ludwig (Mario Ponelli, italienischer Restaurantbesitzer) und Claudia Horn (Magda, polnische Putzfrau). Hinter den Kulissen wirkt als Souffleuse Sandra Brauer mit. Die Bühnengestaltung übernehmen Michael Hohenadel, Ludwig Brauer, Sandra Brauer, Martin Unglaub. Verantwortlich für die Maske sind Sandra Zapf, Petra Fiedler. Technik Sven Zimmermann. Roy Fischer moderiert.
"Ein Bett für Drei" ist eine Komödie von Wilfried Reinehr und bietet außerordentlich viel Humor, Turbulenzen und Verwirrungen, die den Besuchern viel Spaß machen werden.
Der Kartenvorverkauf läuft über Alex Ludwig, Tel. 09265/ 913838, oder Elfriede Stey, Tel. 09265/1229. Der Eintritt kostet sieben Euro. eh