Erstmals in der Geschichte des Schützenvereins "Tellkameraden" Weidhausen bekam auf einstimmigen Vorstandsbeschluss ein Ehepaar die Ehrenmitgliedswürde verliehen: Christine und Werner Stephan. Im Rahmen des traditionellen Königsessens konnte Vorsitzender Manfred Stark darüber hinaus weitere verdiente Mitglieder auszeichnen, die sich seit vielen Jahren einbringen und aktiv mitarbeiten. Dieses nicht alltägliche Engagement würdigte die "Schützenfamilie" mit stehenden Ovationen.

Mit 15 Jahren trat Christine Stephan ein. "In den zwischenzeitlich 52 Jahren war sie immer und überall zur Stelle, wo es notwendig war", bilanzierte Manfred Stark. Sie leitete 24 Jahre die Damenabteilung und konnte auch Titel auf Vereins- und Ortsebene verbuchen. 1977 trat auch ihr Mann Werner bei und wirkte 21 Jahre lang als Jugendabteilungsleiter. Durch Werner Stephans Wirken, bei dem er von seiner Frau tatkräftig unterstützt wurde, gingen viele Leistungsschützen hervor. Darüber hinaus leistete er bei der Erweiterung des Schützenhauses viele Arbeitsstunden.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Heinz Vollrath nicht anwesend sein. Er wurde aufgrund seines unermüdlichen Engagements und seiner hohen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Vollrath kam 1962 im Alter von 19 Jahren zu den "Tellkameraden". 1970 brachte er sich als stellvertretender Jugendleiter im Vorstand ein und arbeitete von da an bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr beachtliche 48 Jahre im Führungsgremium mit. Er brachte sich nicht nur in der Jugendleitung, sondern auch als stellvertretender Kassier und in der Kantinenverwaltung ein. In den letzten 27 Jahren wirkte Heinz Vollrath als stellvertretender Vorsitzender und bildete mit Manfred Stark ein hervorragendes Führungsduo.

Die Gauehrennadel für Mitarbeit im Schützenwesen nahm Enrico Dietz in Empfang. Gemeinsam mit seiner Frau Melanie repräsentierte er den Verein bei rund 20 Schützenfesten. Die silberne Bezirksehrennadel nahm Christin Gärtner in Empfang. Sie ist eine tatkräftige Hilfe im Ausschank. In Gold konnte die Ehrennadel des Bezirks Kassier Frank Marschall entgegennehmen, der seit einem Vierteljahrhundert äußerst zuverlässig die Finanzen führt. Die Bezirksehrennadel in Gold ging auch an Klaus Jacob. Er steht seit 31 Jahren an der Spitze des Vergnügungsausschusses und ist vor allem für die Musikauswahl zum Schützenfest verantwortlich. Für 25-jährige Mitarbeit im Vorstand erhielt Claudia Frank die Vereinsehrennadel in Gold. Seit 36 Jahren gehört sie dem Verein an und sorgt seit 1988 dafür, dass sich durch die Mithilfe der Damen im Verein immer etwas bewegt. Die gleiche Ehrung erhielt auch Katja Berghold. Sie trat vor 35 Jahren ein und ist seit 25 Jahren im Vorstand mitverantwortlich für die Vereinsfinanzen. ake