Einen notariell beglaubigten Tausch von Straßenanteilen in Münnerstadt genehmigte der Kreisausschuss des Kreistages in seiner jüngsten Sitzung. Der Grundstückstausch in Münnerstadt wurde nötig, um den Neubau des Berufsbildungszentrums (BBZ) an eine Straße anzuschließen.
Der Landkreis und die Caritas-Schulen gGmbH schlossen dazu mit der Stadt Münnerstadt einen Tauschvertrag zur straßenmäßigen Erschließung des BBZ-Grundstückes. Dadurch konnte unter anderem der Altstadtweg verbreitert und ausgebaut werden.
Im südwestlichen Bereich des BBZ-Grundstücks wurde eine rückwärtige Baustellen- und Belieferungszufahrt/Hauptzufahrt geschaffen. Hier hat der Landkreis vorab aus dem Grundstück der Deutschen Telekom AG 56 Quadratmeter Fläche erworben.
Getauscht werden Flächen rechts und links des Altstadtweges im nördlichen Bereich sowie im südwestlichen Bereich des BBZ-Grundstücks, ebenfalls entlang des Altstadtweges. Träger der Straßenbaulast ist die Stadt Münnerstadt. eik