Kurioser 30. Spieltag in der Landesliga Nordost aus Sicht des VfL Frohnlach: Denn die Oberfranken spielten am Samstag beim Tabellenzweiten sehr gut mit und holten am Ende ein verdientes 1:1 (1:1)-Unentschieden, weil Lukas Pflaum der 1:1-Ausgleich gelang. Aber weil das bisherige Schlusslicht SpVgg Erlangen überraschend beim SV Mitterteich mit 3:1 gewann, rutschte der VfL wieder auf den letzten Platz ab.
Im sehr fairen Spiel gab es keine einzige Gelbe Karte. Frohnlachs Spielleiter Roland Melzig war sich einer Sache bewusst: "Der ATSV Erlangen zählt spielerisch zu den besten Mannschaften der Liga, das haben sie phasenweise auch gezeigt. Wir hatten sicher auch in mancher Situation das notwendige Quäntchen Glück, was wir in dieser Saison nicht immer hatten. Wenn wir immer so wie heute gespielt hätten, dann wären wir sicher nicht Letzter."


FC Lichtenfels

Der Deckel ist drauf! Die "Korbstädter" haben den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Nordost perfekt gemacht: Dank des 2:1-Heimsieges gegen den FSV Bayreuth sind die Männer des Trainergespanns Alexander Grau und Christian Goller aller Sorgen ledig. Doch es war ein hartes Stück Arbeit gegen die akut abstiegsbedrohten Bayreuther, denn erst ein später Doppelschlag durch Niklas Lulein und Lukas Dietz (75., 80.) ebnete den Weg. red