Der TV Haßfurt hat das zweite "DJ-Tennis-Base-LK-Tagesturnier" ausgerichtet. 19 Spieler aus ganz Unterfranken gingen auf die Jagd nach Leistungsklassenpunkten. Gespielt wurde im Spiralmodus, somit waren jedem Starter zwei Matches gegen einen Spieler mit einer besseren oder gleichen/schlechteren Leistungsklasse garantiert. Fünf Teilnehmer triumphierten zweimal auf dem Tennishallenteppich.
Im Spitzenspiel setzte sich der bayernligaerfahrene Lokalmatador Dominik Wagenhäuser (TV Haßfurt/LK 4) gegen seinen Regionalliga-Kontrahenten Manuel Wolf (LK 4) vom TSV Günterslebenmit 6:7, 6:4, 10:8 durch. Wagenhäuser besiegte in seiner ersten Partie Sven Schuler (TG Schweinfurt/8) mit 6:0, 6:0. Wolf bezwang Jan Werner (TC RW Gerolzhofen/5) mit 6:3, 6:1.
Der 14-jährige Lukas Wolf (TV Haßfurt/18) bezwang mit 6:2, 6:1 den 42 Jahre älteren Rudolf Höhn (TG Schweinfurt/22) wie auch Niklas Göbel (TG Schweinfurt/16) im Matchtiebreak mit 3:6, 7:6, 10:7. Auch Oskar Schneider (LK 15) vom TC Sand freute sich über Siege gegen Göbel mit 2:6, 6:2, 12:10 und Stefan Schmid (TSV Karlstadt/13) mit 6:1, 6:4. Wertvolle Punkte kassierte auch Felix Kramer (14) vom TV Haßfurt gegen seinen Mannschaftskapitän Julian Zeiß (11) mit 7:6, 7:5 und gegen Bastian Schulz (TG Schweinfurt/15) mit 7:5, 6:0. Zeiß besiegte in Match 2 Marc-Andre Bögers (TSC Heuchelhof Würzburg/11) mit 6:3, 6:0.
Ferner spielten: Werner - Sebastian Schübert (TC Zeil/9) 6:2, 4:6, 10:5; Schübert - Melber (TG Schweinfurt/11) 7:5, 6:2; Schulz - Noah Zehe (TV Haßfurt/17) 6:4, 6:4; Marcel Schneider (TV Haßfurt/22) - Zehe 7:6, 6:4; Höhn - Schneider 6:3, 5:7, 16:14; Schmid - Melber 6:3, 6:4.