Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, braucht ab und an auch etwas Zeit für sich. Gleichzeitig freuen sich pflegebedürftige und an Demenz erkrankte Menschen, wenn sie wieder einmal unter Leute kommen und dabei qualifizierte Pflege und Förderung erfahren. Das alles bietet die sogenannte Tagespflege. Am Montag, 12. März, stellt das Team der Tagespflege Hephata, die zur Diakonie Bamberg-Forchheim gehört, dieses entlastende und fördernde Angebot in Aschbach vor. Dabei ist an diesem kostenfreien Infoabend nicht nur das Konzept der Tagespflege Thema, sondern auch, wie und von wem die Leistungen finanziert werden können. Beginn ist um 18 Uhr im Seniorenzentrum Hephata im Hohner Weg 10 in Aschbach. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 09555/8097-100. red