Der diesjährige "Tag der Infanterie" findet am Donnerstag, 12. Juli, in der Saaleck-Kaserne in Hammelburg statt, dazu werden mehrere Bundestagsabgeordnete erwartet. Dies gab der Kommandeur des Ausbildungszentrums Infanterie und General der Infanterie, Brigadegeneral Andreas Hannemann, beim Quartalsantreten seiner Soldaten bekannt.
In diesem Jahr seien unter anderem die parlamentarischen Staatssekretäre im Bundesministerium der Verteidigung, Dr. Peter Tauber und Thomas Silberhorn, der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Wolfgang Hellmich, sowie die Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar zu Gast. Unter dem Motto "Die Familie der Infanterie" würden alle Bundeswehr-Verbände mit Bezug zur Infanterie in Hammelburg versammelt. Dies umfasse neben Gebirgs-, Fallschirm- und Jägertruppe auch Panzergrenadiere, die Luftwaffensicherungstruppe, das Seebataillon der Marine und das Wachbataillon aus Berlin. Darüber hinaus seien Ämter, Kommandobehörden und Universitäten der Bundeswehr und weitere Infanteristen zu Gast. Bereits am Mittwoch, 11. Juli, seien regionale Bildungseinrichtungen am "Tag der Schulen" zum Besuch eingeladen.
Mit Blick auf das zweite Jahresquartal würdigte Brigadegeneral Hannemann die Leistungen seiner Soldaten: Zahlreiche Lehrgänge gingen zu Ende, so dass neue Schießlehrer, Heeresbergführer und Infanterie-Feldwebel ausgebildet seien. Besonders erwähnte er Hauptmann Helmut Hinz und Hauptfeldwebel Matthias Schreiner aus dem Offiziersanwärter-Bataillon 2 für ihre Leistungen bei einem Geländelauf an der Offiziersschule des Heeres in Dresden: Auf einer gut zehn Kilometer langen Strecke belegten beide Soldaten, aus einem Starterfeld von über 800 Läufern, den zweiten und dritten Platz.


Ca. 600 neue Offiziersanwärter

Zum Abschluss des Antretens wurde Major Florian Lösl vom Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf in Mittenwald zum Oberstleutnant befördert.
Mit Blick auf das kommende Quartal erklärte Hannemann: "Nach dem Tag der Infanterie wartet auf die meisten von uns der Sommerurlaub wie eine Belohnung. Keine Pause macht das Offiziersanwärter-Bataillon. Dort rücken am 2. Juli knapp 600 neue Offiziersanwärter ein und beginnen ihre Ausbildung." Jan Volkmann