Die Seitenscheibe eines Skoda schlug am Sonntag um 3.45 Uhr ein 23-jähriger Coburger in der Allee ein. Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Randalierer flüchte allerdings nicht vom Tatort, sondern zückte sein Handy und teilte den Vorfall per Notruf der Polizeieinsatzzentrale mit. Das berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Der 23-Jährige konnte am beschädigten Auto angetroffen werden und räumte die Tat ein. Da er sich beim Einschlagen der Scheibe selbst an der rechten Hand verletzte, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen. Ein Alkotest bei dem jungen Mann ergab einen Wert von 1,74 Promille. Die Coburger Polizisten ermitteln gegen den Mann wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug. Der Schaden liegt bei 500 Euro. red