Der TSV Burgebrach erwartet in der Ringer-Oberliga am Samstag um 19.30 Uhr den ASV Hof. In der Landesliga Nord empfängt der Tabellenführer KSV Bamberg am Samstag um 19.30 Uhr (Sporthalle am Georgendamm) zum Spitzenkampf den Zweiten TSV Weißenburg.
Der ASV Hof ist mit vier Punkten für den TSV Burgebrach noch in Reichweite. Trainer Michael Giehl meint: "Ich hoffe, wir kriegen alle Ringer verletzungsfrei und gesund auf die Matte. Nur mit einer kompletten Mannschaft werden wir mit den Gästen auf Augenhöhe ringen können." Als Vorkampf um 18.15 Uhr kämpfen die Reservemannschaften beider Vereine gegeneinander.
KSV-Vizepräsidentin Petra Lurz meint vor dem Spitzenkampf: "Wir sind bisher ungeschlagen und damit ganz sicher das Überraschungsteam der Liga. Wir werden den ambitionierten Gästen einen heißen Tanz bereiten." Mit einem Sieg würde der KSV seine Führung festigen und einen Verfolger auf Distanz halten. Im Vorkampf um 18.30 erwartet die "Zweite" in der Gruppenliga den RC Bergsteig Amberg. Den Auftakt machen um 17 Uhr die Schüler gegen Weißenburg. vs/hö