Was sich schon seit längerem abgezeichnet hat, ist nun auch eingetreten: Die Herren des SV Rothenkirchen sind Meister der ostoberfränkischen Bezirksliga und steigen in die Bezirksoberliga auf. Mit einem 9:2-Heimsieg im vorletzten Spiel gegen den SV Hummendorf wurde alles klar gemacht.

Einen 9:0-Kantersieg feierte DJK/SV Neufang in Rehau. Im Duell zweier Absteiger musste der SV Friesen in Naila Federn lassen.

SV Rothenkirchen - SV Hummendorf 9:2

Die Hausherren gingen zwar nach dem Gewinn von zwei Doppeln in Führung, da jedoch das dritte Doppel verloren wurde und David Scherbel an Günter Scheiblich im fünften Satz scheiterte, stand es 2:2. Doch von da an war der Spitzenreiter nicht mehr zu bremsen. In den folgenden sieben Einzeln gab er nur fünf unbedeutende Sätze ab, so dass der deutliche Heimerfolg und die Meisterschaft eingetütet waren.

Ergebnisse: Girke/Hammerschmidt - Scheiblich/S. Leppert 3:0, Scherbel/Eber - Meußgeier/K. Trukenbrod 3:0, Reinhardt/Gehring - M. Leppert/L. Trukenbrod 1:3, Scherbel - Scheiblich 2:3, Girke - Meußgeier 3:0, Eber - K. Trukenbrod 3:1, Reinhardt - M. Leppert 3:1, Gehring - L. Trukenbrod 3:0, Hammerschmidt - S. Leppert 3:1, Scherbel - Meußgier 3:1, Girke - Scheiblich 3:1.

TV Rehau - DJK/SV Neufang 0:9

Beim Tabellenvorletzten präsentierten sich die Gäste von ihrer starken Seite. Ein Doppel und das Einzel von Michael Beitzinger standen zwar auf der Kippe, doch ging letztlich der jeweils entscheidende Satz an Neufang.

Ergebnisse: Geymeier/Hertel - Trebes/B. Kolb 2:3, Plass/Schöpf - M. Kolb/Beitzinger 1:3, Brummer/Wlezlak - Stöcklein/Kotschenreuther 1:3, Geymeier - Beitzinger 2:3, Hertel - M. Kolb 1:3, Plass - Stöcklein 0:3, Schöpf - Trebes 1:3, Brummer - B. Kolb 1:3, Wlezlak - Kotschenreuther 1:3.

FT Naila - SV Friesen 9:3 Im Treffen zweier Kellerkinder kam Naila zwar zu einem klaren Heimsieg gegen enttäuschende Friesener. Allerdings dürfte der doppelte Punktgewinn nicht mehr ausreichen, um den Ligaverbleib zu sichern.

Der SV Friesen konnte nur ein Doppel sowie Ralf Ebert und Klaus Wunder je ein Einzel gewinnen.

Ergebnisse: Ratnarajah/Narr - Kestel/Fössel 3:2, Geupel/Meyer - Wunder/Ebert 1:3, Spörl/Mühlbauer - Zwingmann/Müller 3:2, Ratnarajah - Wunder 3:0, Krämer - Kestel 3:2, Spörl - Ebert 0:3, Mühlbauer - Fössel 3:0, Narr - Müller 3:0, Meyer - Zwingmann 3:1, Ratnarajah - Kestel 3:0, Krämer - Wunder 0:3, Spörl - Fössel 3:2. hf