Kreis Kronach — Im Titelkampf der A-2 ist zumindest eine Vorentscheidung zu Gunsten des SV Reitsch gefallen. Platz 2 dürften die SG Lauenstein und der SSV Tschirn unter sich ausmachen.

SV Reitsch -
SG Lauenstein 3:0 (0:0)

Im Spitzenspiel setzte sich der Tabellenführer dank einer deutlichen Steigerung nach der Pause verdient durch und machte somit einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer wahrlich keinen Fußball-Leckerbissen. Trotzdem gab es auf beiden Seiten einige Chancen. Meist war das Spiel aber von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.
Nach Wiederbeginn hatte der Gast die erste Möglichkeit, ehe die Reitscher plötzlich zwei Gänge hochschalteten und den Gast fortan in Grund und Boden spielten. Spielertrainer Simon besorgte mit einem Flachschuss die Führung, die Philipp Baumann wenig später durch einen Foulelfmeter ausbaute. Im weiteren Verlauf machte der Gästetorhüter seine Fehler beim 1:0 gleich mehrmals wieder wett, als er in überragender Manier weitere Gegentreffer verhinderte. In der Nachspielzeit wurden die Gäste gleich zweimal bestraft. Nach Foul an Woltmann sah ihr Torhüter die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Drews zum 3:0-Endstand.
Tore: 1:0 J. Simon (55.), 2:0 Baumann (57./Foulelfmeter), 3:0 Drews (89./Foulelfmeter) / SR: Schmidt. kk

SG Steinbach -
FC Stockheim II 1:0 (0:0)

Der Gast war zu Beginn wacher, hatte mehr vom Spiel und auch die einzigen Torszenen. Nach einer Anlaufzeit waren die Hausherren aber präsenter. Nastola hatte einige Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Insgesamt betrachtet war es eine ausgeglichene erste Halbzeit.
Nach dem Wiederanpfiff drängte die Messelberger-Truppe auf die Führung und bestimmte das Geschehen klar. Das 1:0 durch Mario Stief nach einer schönen Kombination war die logische Folge. Auch danach übten die Steinbacher Druck aus, waren aber manchmal in der Abwehr zu offen und anfällig für Konter. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, nachdem beste Chancen nicht verwertet wurden. Stockheim dezimierte sich kurz vor Schluss mit einer Roten Karte nach Tätlichkeit. Schiedsrichterin Corinna Schmittlein leitete die Begegnung souverän.
Tor: 1:0 Stief (58.). ds
ASV Kleintettau II -
SSV Lahm-Hess. 1:0 (0:0)

Beide Mannschaften spielten von Beginn an verhalten und hatten keine Torchancen. Erst nach 20 Minuten gab es die erste Gelegenheit der Gäste, als André Welsch aus 20 Metern über den Querbalken schoss. Im weiteren Verlauf war die Partie von vielen Fehlpässen geprägt. Der ASV kam kurz vor der Pause zu zwei großen Chancen, doch Löffler und Spindler scheiterten.
Kurz nach Wiederbeginn bekam der Gast einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, doch ASV-Torwart Fröba parierte gegen Schnappauf. In der 68. Minute fiel das Tor des Tages, als Akbas per Freistoß aus 23 Metern erfolgreich war. In den letzten 15 Minuten lockerte der Gast seine Defensive, doch stand die ASV-Abwehr sicher. Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Heimsieg.
Tor: 1:0 Akbas (68.) / SR: Kircioglu (ATS Selbitz). chr

TSV Steinberg II -
TSV Ebersdorf 3:1 (1:0)

Das Spiel begann etwas träge, doch nach zehn Minuten häuften sich die Chancen auf beiden Seiten. Der heimische TSV nutzte eine davon zuerst und ging durch S. Kraus mit 1:0 in Führung.
Erst in der 79. Minute bauten die Steinberger durch C. Ebert ihrenVorsprung auf 2:0 aus. Die Ebersdorfer steckten nie auf und erzielten den verdienten Anschlusstreffer in der 82. Minute durch Schramm. Sie drängten nun auf das 2:2, doch vereitelte Torwart Wojak durch starke Paraden den Ausgleich. Schließlich erzielte M. Buckreus das 3:1 und machte somit den Heimsieg für den TSV pefekt.
Tore: 1:0 S. Kraus (38.), 2:0 Ebert (79.), 2:1 Schramm (82.), 3:1 B. Buckreus (88.) / SR: Herbst (Michelau). ses

SV Nurn -
SG Wallenfels/Z. 2:1 (1:0)

In einer schwachen Begegnung kam der Nurn zum zweiten Mal nacheinander zu einem 2:1-Heimsieg. Als sich die Einheimischen nach einer Stunde durch eine gelb-rote Karte dezimierten und zwölf Minuten später den Anschlusstreffer hinnehmen mussten, schienen sie um den Erfolg bangen zu müssen. Doch die Gäste waren nicht in der Lage, in der restlichen Spielzeit diesen Vorteil zu nutzen. In der ersten Halbzeit gab es bis auf eine Szene nichts Nennenswertes. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel fiel nach einem Eckstoß per Kopf die 1:0-Führung.
Zwar baute die Heimelf im zweiten Abschnitt den Vorsprung auf 2:0 aus, doch der vorbelastete Torschütze musste zehn Minuten später nach Foulspiel das Feld verlassen. Den Akteuren muss man zugute halten, dass der Wind kein gutes Spiel zuließ und der Unparteiische bei einigen Entscheidungen so manches Rätsel aufgab.
Tore: 1:0 Herpich (43.), 2:0 Klug (52.), 2:1 Kraus (62.) / SR: Bergmüller (FSV Naila). hf

TSV Tettau -
SV Knellendorf 1:1 (1:0)

Es entwickelte sich von Beginn an ein offensiv geführtes Spiel. Beide Teams erarbeiteten sich viele gute Chancen. In der 36. Minute fiel nach einem Tettauer Angriff über rechts das 1:0, als sich Lieb energisch durchsetzte und zur Führung einschoss. Bis zur Halbzeit hätten die Tettauer diese ausbauen müssen, ließen aber viele Chancen liegen.
Nach der Halbzeit hatten die Knellendorfer ein spielerisches Übergewicht und drückten auf den Ausgleich. Dieser fiel nach einer Standardsituation durch Böhnlein, der im Strafraum am schnellsten schaltete. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 70. Minute dezimierten sich die Tettauer nach einer Tätlichkeit. Diese Undiszipliniertheit brachte einen Bruch im Spiel der Tettauer, die keinen Druck mehr aufbauen konnten.
Tore: 1:0 Lieb (36.), 1:1 Böhnlein (67.) / SR: Lindner. se

FC Pressig -
SSV Tschirn 0:2 (0:0)

Die Gäste kontrollierten die Partie von Beginn an, ohne zunächst zwingende Torchancen herauszuspielen. Ab und an kamen die Einheimischen zu einigen Kontern, die ebenfalls keinen Erfolg hatten. Von der 30. Minute an nahm der Druck der Tschirner zu, und der heimische Torwart Raabe konnte sich einige Male auszeichnen. Zwei Minuten vor Halbzeit hatten die Gäste Glück, als Koch nur den Pfosten traf.
Ein Drehschuss von U. Hofmann brachte in der 50. Minute die Gästeführung. Danach war das Spiel von vielen Abspielfehlern von beiden Seiten geprägt und der Spielfluss der Gäste ließ ebenfalls nach. Dafür häuften sich die Gelben Karten. Nach 70. Minuten war es Beetz, der mit den verdienten Arbeitssieg der Gäste perfekt machte. Schiedsrichter Miksche (Selbitz) zeigt eine souveräne Leistung.
Tore: 0:1 U. Hofmann (50.), 0:2 Beetz (70.). khr

SG Teuschnitz -
SG Birnbaum 2:2 (0:1)

Die Begegnung begann mit leichten Vorteilen für die Heimelf, die durch den überraschenden Führungstreffer der Gäste aus dem Nichts ein jähes Ende fanden. Von da an kamen die Birnbaumer besser ins Spiel, und es schien, dass sie mit ihrem Treffer zum für eine Vorentscheidung gesorgt hätten.
Als nach einer guten Stunde Stürmer P. Wittmann den Anschlusstreffer erzielte und K. Jungkunz zwei Minuten später den Ausgleich markierte, war wieder alles offen. Es blieb aber beim Unentschieden.
Tore: 0:1 P. Peter (34.), 0:2 C. Göppner (53.), 1:2 P. Wittmann (64.), 2:2 K. Jungkunz (66.) / SR: Thümling (SV 05 Froschbachtal). hf