Für eine Überraschung hat die neu gegründete Damenmannschaft des SV Gifting im Kreispokalspiel gegen die favorisierte SG Ludwigsstadt/Steinbach am Wald gesorgt. Mit 2:1 setzte sich der Tabellenletzte der Kreisklasse gegen den Ligakonkurrenten in der ersten Runde durch.

Die Damen des SV Reitsch haben drei Punkte aus Bamberg entführt und führen die Tabelle der Bezirksoberliga mit drei Punkten und zwei Spielen Vorsprung zur SpVgg Ebing an.

Bezirksoberliga

TSG 2005 Bamberg - SV Reitsch 0:3 (0:2)

Reitsch bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen. Doch unterbrach der SVR den eigenen Spielfluss immer wieder durch Fehlpässe und mangelndes Tempo in der Offensivbewegung und im Umschaltspiel.

Nachdem die Abschlüsse der Reitscherinnen Linda Querfurth und Ann-Christin Adam ihr Ziel knapp verfehlt hatten, traf über rechts Melanie Baumann unhaltbar links in den Winkel zum 0:1 für die Gäste (19.). Querfurth baute in der 33. Minute die Führung aus, nachdem sie am Strafraum die gegnerische Verteidigung überspielt hatte und überlegt ins lange Eck einschob.

Auch nach der Pause zog sich die Reitscher Spielweise fort. Erneut Querfurth erhöhte nach einem Solo auf 0:3 (61.). In der Folge mangelte es vor dem Tor an Konsequenz und Abschlüsse aus der zweiten Reihe parierte die Bamberger Keeperin problemlos.

Gegen Spielende kam die TSG Bamberg dem Gästetor zum ersten Mal gefährlich nahe, als der Bamberger Stürmerin der Ball im Zweikampf vor die Füße sprang, doch Miriam Müller klärte rechtzeitig, so dass nach zwei Spielen in Folge, in denen Reitsch Gegentreffer hinnehmen musste, die Null wieder steht. rp TSG 2005 Bamberg: Bertelmann - Albrecht, Smajli, Guth, Köthe, Barth, Prochazka, Jäger (58. Almeida), Burg, Castro, Schramm (66. Schraudolf). SV Reitsch: Knöchel - Adam, Karatas (45. Ebert), Kittel, Schneider, Baumann, Müller (45. Schwarz), Pfeiffer, Köhler, Querfurth, Förtschbeck (45. Wachter). Tore: 0:1 Baumann (19.), 0:2 Querfurth (33.), 0:3 Querfurth (61.) / SR: Rene Cabrol / Zuschauer: 30.

Kreispokal

SV Gifting - SG Ludwigsstadt/St. 2:1 (0:0)

Im Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften waren im ersten Durchgang Torchancen Mangelware. Nach der Pause gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Führung gelang nach 75 Minuten der Heimelf. Zuerst scheiterte Simone Zwosta mit ihrem ersten Versuch noch an der Abwehr, doch ihr zweiter war von Erfolg gekrönt.

Die Gäste versuchten danach alles um zum Ausgleich zu kommen, jedoch hielt die tapfer kämpfende Heimelf dagegen. Fünf Minuten vor Spielende bekam die SG einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, den Elisa Trebes sicher verwandelte.

In der 90. Minute spielte Gifting schnell nach vorne und Sandra Neder ließ der Gästetorhüterin keine Chance und erzielte den Siegtreffer für den SV, so dass dieser völlig überraschend in die zweite Runde einzog. Diese findet am Wochenende des 6. und 7. April 2019 statt. jr Tore: 1:0 S. Zwosta (75.), 1:1 Trebes (85./FE), 2:1 Neder (90.) / SR: Johannes Bauer (SV Neuses).