Auf einem Gehweg an der Martinsbühler Straße in Erlangen ist es am Dienstag gegen 13 Uhr zu einem Handgemenge zwischen einer 35-jährigen Frau und einem 37-jährigen Mann gekommen. Ein einschreitender Passant wurde von der beteiligten Frau bedroht. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung wurden eingeleitet. Der handfeste Streit zwischen der Frau und dem Mann ereignete sich auf offener Straße. Aufgrund des Geschreis wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam. Als der couragierte Bürger schlichtend eingreifen wollte, wurde er von dem 37-Jährigen durch eine unverwechselbare Geste bedroht. Die Personalien der beteiligten Personen stehen inzwischen fest. Der Auslöser selbst sowie Einzelheiten zur vermeintlichen Körperverletzung sind hingegen zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131/760-114 mit der Polizeiinspektion Erlangen in Verbindung zu setzen. pol