Um die Straßenbeleuchtung im gesamten Gemeindegebiet auf energiesparende LED-Leuchtmittel umzustellen, müsste die Marktgemeinde Vestenbergsgreuth 108 000 Euro investieren. Die Summe hatte das Bayernwerk errechnet, das die Kommune in Sachen Energieeinsparung beraten hatte. In ihrer jüngsten Sitzung entschieden die Räte, dass erst einmal ein Teil der Leuchten auf die neue Technik umgestellt werden soll. Es sollen Leuchten ausgewählt werden, die sich hinsichtlich der Stromkosten am schnellsten - innerhalb von zwei bis drei Jahren - amortisieren.


Umrüstung dauert drei Jahre

Für diesen ersten Schritt in Richtung Stromsparen werden nach dem Angebot 27 226 Euro fällig. Ziel ist es nach den Worten von Bürgermeister Helmut Lottes (CSU/UB), dass in drei Jahren alle Leuchten umgerüstet sind. Der Auftrag wurde an das Bayernwerk vergeben.