Steffen Vogel (CSU-Kreisvorsitzender und MdL, aus Theres) zeigte sich spontan "durchaus zufrieden" mit dem Ergebnis seiner CSU bei der Europawahl, die bayernweit über 40 Prozent liegt und damit deutlich besser in der Wählergunst abschneidet als bei der Landtagswahl - und vor allem wesentlich besser als die CDU. "Neuer Ministerpräsident, neuer CSU-Vorsitzender, es geht aufwärts bei uns in Bayern." Mit Spannung erwartet Vogel, der den Wahlabend mit CSU-Europakandidat Christian Staat in Arnstein verbrachte, ob der Unterfranke den Sprung ins europäische Parlament schafft. "Wenn Manfred Weber Kommissionspräsident wird, dann könnte es knapp reichen." eki Johanna Bamberg-Reinwand (SPD-Kreisvorsitzende, Zeil) würdigte im Gespräch zunächst die hohe Wahlbeteiligung. Mit Verlusten habe die SPD rechnen müssen, die Frage sei lediglich gewesen, wie hoch sie ausfallen. "Bitter ist, dass wir wieder mehr verloren haben, als wir verkraften." Klar sei auch gewesen, dass die SPD als Partei der sozialen Gerechtigkeit an die Grünen abgeben würde, denn Umweltschutz sie nun einmal das Thema der Stunde. Sie bedauert, dass die fränkische SPD-Kandidatin Kerstin Westphal ihr Mandat verloren hat. Für die Kommunalwahl im Frühjahr, wo sie mit Bürgermeistern, kommunalen Themen und Gesichtern punkten könne, sei die SPD gewiss besser aufgestellt. Die SPD-Politikerin: "Jetzt heißt es wieder mal schütteln und weiter." eki

Harald Kuhn (Vorstandsmitglied Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Haßberge, aus Zeil) stand am Sonntagabend die Freude ins Gesicht geschrieben. "Ich schwebe einen halben Meter über dem Boden", bekannte er angesichts der enormen Zuwächse seiner Partei. Nach seiner Ansicht ging es weniger um die Grünen als vielmehr um Europa. Wichtig ist Kuhn, dass 90 Prozent der Menschen für Europa gestimmt haben; die, die Europa ablehnen, "sind in der Minderheit". Das Wahlergebnis macht laut Kuhn auch einen Generationenwechsel sichtbar. Junge Leute setzten sich mit ihren Ansichten durch, meint er und denkt vor allem an die Klimapolitik. Der Zeiler Grüne erwartet in Europa einen ökologischen Schub, der nicht nur von den Grünen komme. Auch die anderen Partei begreifen nach seiner Ansicht mittlerweile, worauf es ankommt. Sie seien unter Zugzwang, glaubt er vor allem im Blick auf die Klimapolitik. ks