Als eine von zwei Gemeinden in Oberfranken ist Steinwiesen mit dem erstmals verliehenen "Gütesiegel Heimatdorf 2019" ausgezeichnet worden. Damit wird Steinwiesen neben Thurnau besonders hohe Lebensqualität attestiert. Von "leuchtenden Vorbildern für den ganzen Freistaat" sprach Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Prämierung der nordbayerischen Siegergemeinden in Nürnberg.

Von den bayernweit 150 Bewerbern des Wettbewerbs "Gütesiegel Heimatdorf" wurden jeweils zwei Gemeinden je Regierungsbezirk von einer Jury ausgewählt. Die Siegergemeinden erhalten eine Geldprämie in Höhe von 50 000 Euro bzw. bei Lage im Raum mit besonderem Handlungsbedarf 60 000 Euro zur weiteren Verbesserung der Lebensqualität vor Ort.

Das "Gütesiegel Heimatdorf" würdigt auch das besondere Engagement der Bewohner in den Gemeinden. Der Markt Steinwiesen will mit einer Sanierung u. a. eines Veranstaltungssaals die sehr aktive Dorfgemeinschaft stärken. Darüber hinaus werden Spielplätze aufgewertet sowie ein seniorengerechter Parcours geschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung. red