Zur Hauptversammlung mit Sportlerehrung konnte der 1. Vorsitzende Andreas Kraus über 100 Mitglieder des MSC Fränkische Schweiz im Saal des Vereinslokales in Oberfellendorf begrüßen. Als Vertreter der Gemeinde Wiesenttal überbrachte Zweiter Bürgermeister Gerhard Kraus die Grüße der Gemeinde und sicherte dem Verein bei allen Veranstaltungen im Jahr 2020 vollste Unterstützung zu.

Sein größtes Lob sprach er für die Jugendarbeit des MSC aus, sind doch momentan rund 75 Jugendliche in den Abteilungen Motorrad Trial, Moto-Cross und Fahrrad-Trial aktiv.

Vom ADAC Norbayern war Vorstandsmitglied Alfred Thomaka aus Nürnberg angereist, um bei dieser Gelegenheit verdiente Mitglieder zu ehren. Mit der höchsten Auszeichnung des ADAC, der Ewald-Kroth-Medaille in Gold, wurde Roland Weidinger aus Gasseldorf ausgezeichnet.

Günther Leicht aus Drügendorf wurde für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt, er engagierte sich 30 Jahre lang als Schatzmeister des MSC Fränkische Schweiz.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Georg Hofmann aus Ebermannstadt ausgezeichnet, er führte über 35 Jahre Fahrradturniere an vielen Schulen im Landkreis Forchheim durch.

Bei den aktiven Sportlern wurde Philipp Richter aus Eckersdorf für seinen siebten Platz im Deutschen Enduro-Pokal geehrt, zwei krankheitsbedingte Ausfälle verhinderten einen Podestplatz. Die Fahrrad-Trialer des MSC waren mit Noah Lämmlein (Platz 1), Luis Knauer (Platz 3) und Lina Knauer (Platz 3) bei den Deutschen Meisterschaften vertreten und konnten sich bei der Weltmeisterschaft in Polen im Mittelfeld behaupten.

Im laufenden Jahr sind ein Jugend-Trial am 7. Juni in Drügendorf, ein Fahrrad-Trial am 27./28. Juni und die Deutsche Enduro-Meisterschaft am 11. Oktober geplant. Auch wird der MSC wie gewohnt seine Fahrrad-Turniere an den Schulen im Landkreis durchführen. red