Der Kunstverein Bamberg lädt zu seiner nächsten Ausstellung im Kunstraum Kesselhaus, Untere Sandstraße 42, ein. Gezeigt werden unter dem Titel "Material und Masse" Installationen von Robert Stark. Die Vernissage findet am morgigen Donnerstag um 19 Uhr statt, die Einführung hält der Künstler Stephen Craig.
Robert Stark (geb. 1974) studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Nikolaus Gerhard. Er gehörte zu den Stipendiaten des Jahrgangs 2009/10 der Villa Concordia in Bamberg. Das Konzept seiner Bildhauerei ist durch ein sehr architekturbezogenes Denken bestimmt, heißt es in der Ankündigung des Kunstvereins. Die Geschichte und Funktion der Architektur sowie ihre Rolle in verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Systemen sind die Ausgangspunkte seiner künstlerischen Arbeit. Elemente von Skulptur und Architektur beziehen sich aufeinander und gehen eine Verbindung ein mit der Raumsituation, in der sie sich befinden und installiert werden.
Am Freitag, 18. August, um 18 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Ursula Sowa statt. Öffnungszeiten: Fr 15-18 Uhr, Sa, So 11-18 Uhr, und nach persönlicher Vereinbarung unter E-Mail info@kunstverein-bamberg.de. red