Gleich drei neue Seniorenbeiräte gibt es in Baiersdorf. Außerdem gibt es einen umstrittenen Flächennutzungsplan. Das wurde im Baiersdorfer Gemeinderat beschlossen.
In den Seniorenbeirat berief der Stadtrat Hanna-Marion Fina und Gisela Lawaczek. Christian Bühl wurde als Kommandant der Baiersdorfer Feuerwehr bestätigt.
Der Stadtrat beschloss einen Nachtragshaushalt. Er wurde notwendig, weil Baiersdorf ab September eine zusätzliche Kindergartengruppe - als Provisorium in einem Container - betreibt. Somit sind die Mehrkosten von rund 450  000 Euro aufgefangen.
Gegen vier Stimmen änderte der Stadtrat den Flächennutzungsplan im Bereich des Gewerbegebietes Münchswiesen. Johannes Mörixbauer (SPD) formulierte die Bedenken der Gegenstimmen: Das junge Gewerbegebiet könnte die Hydraulik des Baiersdorfer Abwassernetzes über die Maßen belasten, wie dies Bürger aus Straßenzügen mit Überschwemmungen in diesem Jahr zeigten. Galster erläuterte dazu, dass das Mischwasser aus den östlichen Stadtteilen in einem großen Stauraumkanal abgefangen werde.