Was ist eigentlich der Pretzfelder Bierkrieg? Warum nennt man die Ebser Hungerleider? Und wer war Pfarrer Fröhlich? Diese Fragen und noch mehr beantworten die "Ebser Weibsen" in schönster Mundart. Auf einer eineinhalbstündigen Zeitreise führt der Stadtschreiber zu den einzelnen Schauplätzen, wo Gäste wahre und nicht ganz so wahren Begebenheiten der Ebermannstädter Geschichte erleben können. Termine der Stadtführung "Die Ebermannstädter Stadtepisode" sind am Samstag, 31. März, sowie am Ostermontag, 2. April. Treffpunkt ist jeweils um 15 Uhr am Eingang der Marienkapelle am Kapellenplatz. Veranstalter ist die Ideenschmiede Fränkische Schweiz. Es ist keine Anmeldung erforderlich. red