Der TSV Mistelbach (1:2 gegen SV Poppenreuth) patzte, so dass der SSV Kasendorf durch einen Sieg nach Punkten mit dem Spitzenreiter der Bezirksliga hätte gleichziehen können. Doch reichte es für den nun Drittplatzierten nur zu einem 2:2-Unentschieden beim FC Trogen. Allerdings bewies der SSV in dieser Partie eine tolle Moral und holten in der Schlussviertelstunde noch einen 0:2-Rückstand auf.


Bezirksliga Oberfranken Ost

FC Trogen -
SSV Kasendorf 2:2

Auf schwierigen Geläuf taten sich die Mannschaften schwer, ins Spiel zu finden. Im Aufbauspiel blieb vieles nur Stückwerk. So gab es erst in der 39. Minute die erste Großchance. Der Trogener Dominik Kubinec wurde im Strafraum von den Beinen geholt und es gab Elfmeter. Diesen verschoss Dennis Nendza, doch sein Teamkollege Denny Buschner staubte zum 1:0-Halbzeitstand ab.
Nach dem Seitenwechsel kam Kasendorf immer besser ins Spiel. Philipp Schubert und Steffen Titus vergaben gute Chancen. Mitten in dieser SSV- Drangphase fiel durch einen Kubinec-Kopfball das 2:0.
Kasendorf ließ jedoch nicht nach und verkürzte durch einen strammen Distanzschuss von Titus zum 2:1. In der hektischen Schlussphase gelang den Gästen nach einer fragwürdigen Gelb-Roten Karte gegen Buschner noch der Ausgleich. Matthias Pistor war mir einem Schuss aus der zweiten Reihe erfolgreich.

SSV Kasendorf: Cukaric - Ellner, Grasgruber, Gunzelmann, Fuchs (46. M. Pistor), Hollfelder, P. Schubert, Titus, Schorn, A. Pistor, Mullen (83. Korzendorfer).

Schiedsrichter:
Czepluch (SV Hallstad). - Zuschauer: 100. - Gelb-Rote Karte: Buschner (Trogen/86.). - Tore: 1:0 Buschner (42.), 2:0 Kubinec 2:0 (67.), 2:1 Titus (77.), 2:2 M. Pistor 2:2 (88.). red