Der deutsch-britische Schülerdienst fährt alljährlich in den Sommerferien mit Schülern aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt nach England. Bei der diesjährigen Sommerfahrt können auch wieder Jungen und Mädchen aus Herzogenaurach im Alter von elf bis 19 Jahren dabei sein, teilt der Schülerdienst mit.

Die Schülergruppe fährt mit dem Reisebus bis Calais und dann weiter mit dem Schiff: Nach zwei Stunden auf See werden die jungen Leute von den berühmten Kreidefelsen "White Cliffs of Dover" in England begrüßt. In Dover warten bereits die englischen Gastfamilien, mit denen die Teilnehmer dann zwei Wochen lang zusammenleben werden - von diesem Zeitpunkt an muss also Englisch gesprochen werden.

Unterricht und Sightseeing

Zum Programm gehört der Besuch einer Sprachschule: Täglich einige Stunden auf einer englischen Schulbank sollen dazu beitragen, dass die Reise auch einen sprachlichen Erfolg bringt. Doch es gibt auch viel Gelegenheit für Erholung am Strand und Spaß beim Baden, Sport und einem vielseitigen Freizeitprogramm. Und schließlich gibt es einen Tag in London, wo Weltstadt-Atmosphäre erlebt wird und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besucht werden, die man gewiss schon aus den Schulbüchern kennt - natürlich auch den Buckingham Palace, den Londoner Wohnsitz der Queen. Auch eine Fahrt auf der Themse gehört zum Programm.

Wer Lust hat, nach England mitzureisen, findet ausführliche Informationen in einem kleinen Info-Heft, das unverbindlich per E-Mail beim Deutsch-Britischen Schülerdienst bestellt werden kann: info@schuelerdienst.com. red