Die Turnerschaft Herzogenaurach überreichte die im vergangenen Jahr errungenen Sportabzeichen. Herbert und Regina Maier, Peter und Thorsten Jentsch, Josef Weisser, Norbert Fischer sowie Franz-Josef Abs nahmen im vergangenen Jahr die stolze Zahl von 606 Sportabzeichenprüfungen ab.
Erstmalig veranstaltete die Carl-Platz-Schule an vier Vormittagen ein Sportfest für die Abnahme des Deutschen Jugend-Sportabzeichens. Bei der Verleihung in der Sporthalle der Carl-Platz-Schule konnten der damalige BLSV-Vorsitzende Walter Fellermeier und Sportabzeichen-Obmann Werner Böcklein sowie Bürgermeister German Hacker 486 Abzeichen in Bronze, Silber und Gold übergeben.


Schule gewinnt Vereinswertung

Damit ging der Pokal der Vereinswertung auch an die Carl-Platz-Schule, den Schulleiter Markus strahlend entgegennahm. Dieser bedankte sich bei den Prüfern und bei der Turnerschaft für die Unterstützung. "Der Erfolg ist auch ein Ansporn weiterzumachen, denn Sport macht Freude und Sport macht Freunde", erklärte der Schulleiter.
So waren es diesmal überwiegend Erwachsene, denen Christa Spitzer (Vorstand für Jugend, Kultur und Soziales) die Urkunden aushändigen konnte. An den prüfungen für das deutsche Jugendsportabzeichen nahmen zwar noch 47 Kinder und Jugendliche teil, aber wegen Wettkämpfen und anderen Gründen konnten nur 15 an der Übergabe teilnehmen.
Bürgermeister German Hacker (SPD) beglückwünschte die Teilnehmer zu ihrem Erfolg, und neben Urkunden konnten die Kinder und Jugendlichen auch noch einen Gutschein für das Erlebnisbad Atlantis mit nach Hause nehmen. "Bleibt in Bewegung, überredet Geschwister, Eltern und Großeltern zum Mitmachen", forderte der Bürgermeister die anwesenden Kinder und Jugendlichen auf. Natürlich war der Bürgermeister selbst dabei und konnte die Urkunde für sein zehntes Gold entgegennehmen. Wie es überhaupt schon rekordverdächtige "Wiederholungstäter" gab, die Christa Spitzer bei der Übergabe besonders würdigte. Bei der Familienwertung mit acht Sportabzeichen der Familie Weisser-Huep gab es für den im vergangenen Jahr übergebenen Familienpokal eine neue Plakette.
Bei den Erwachsenen waren etliche "Sportabzeichensüchtige", die bereits über 40 Mal auf dem Treppchen standen, wie etwa Reinhilde Körner und Herbert Maier, beide 42 Mal, und Marga Heydt mit 43 Mal Gold oder Richard Krautheim mit 44 Sportabzeichen.
Das Sportabzeichen wird für die ganze Bevölkerung und nicht nur für Vereinsmitglieder der TS 1861 Herzogenaurach angeboten.
Richard Sänger