In der Frauenfußball-Landesliga Nord kommt es am Karsamstag (16 Uhr) zum Spitzenspiel zwischen dem SV Frensdorf (1.) und dem 1. FC Nürnberg II (2.). Die SpVgg Stegaurach (8.) ist zeitgleich beim SV Neusorg (3.) zu Gast.

SV Frensdorf -
1. FC Nürnberg II
Die Regionalligareserve aus Nürnberg konnte den Frensdorferinnen die bisher einzige Niederlage (4:5) beibringen. Laut Trainer Marcel Schmitz möchten sie auch aus Frensdorf drei Punkte entführen. Dass dies kein leichtes Unterfangen am Failsberg wird, mussten schon einige Gegner feststellen. SVF-Coach Hubert Richter hat aus der Mannschaft eine Einheit geformt, die nicht nur willens- und zweikampfstark ist, sondern mittlerweile auch spielerisch durchaus überzeugen kann. Zudem stellt der SV Frensdorf zurzeit sowohl den besten Angriff als auch die beste Verteidigung der Liga und hat als "zwölften Mann" die zahlreichen Fans zur Unterstützung im Rücken.
SV Neusorg -
SpVgg Stegaurach
Nach dem 3:5 in Leerstetten verloren die Stegauracherinnen auch das Derby gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth mit 1:3. Um nicht ganz den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren, sollten sie vom Gastspiel in Neusorg etwas Zählbares mitbringen. Jedoch sind die Vorzeichen alles andere als gut. Mit einem Miniaufgebot muss man aufgrund von Urlaub, Arbeit und Krankheit auf sehr viele Spielerinnen verzichten. Doch wollen es die Gäste ihrem Gegner so schwer wie möglich machen. red