Die Bezirksoberliga-Handballer des TV Ebern haben das Auswärtsspiel in Rödental deutlich verloren. Die Reserve gewann bei der HG Hut/Ahorn, in der Tabelle ändert der Sieg aber nichts - die "Zweite" des TVE spielt außer Konkurrenz.

Bezirksoberliga

HSG Rödental/Neustadt - TV Ebern 35:19

Die HSG ließ von der ersten Minute keine Zweifel am klaren Heimsieg aufkommen. Nach fünf Minuten netzte Linksaußen Christian Jäckel bereits zum 5:0 für die Gastgeber ein. Nach dem 12:4 (20.) ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, so verkürzten die nie aufsteckenden Eberner bis zur Halbzeit auf 10:16. In der zweiten Halbzeit baute die HSG den Vorsprung in der 40. Minute durch Florian Bernecker auf 24:13 aus. Angetrieben vom siebenfachen Torschützen Nicolas Carl, der sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine starke Leistung zeigte, setzten sich die HSGler weiter Tor um Tor ab, so dass am Ende ein verdienter 35:19-Erfolg zu Buche stand.

Bezirkslasse

HG Hut/Ahorn II - TV Ebern II 26:30

Dank einer überzeugenden Leistung entschied die Eberner "Zweite" das Derby gegen Ahorn für sich. Die Hausherren gingen mit 4:0 in Führung, doch dann funktionierten die Abläufe im Eberner Angriff besser und besonders die wurfgewaltigen Jugendspieler N. Senff und T. Batzner beschäftigten die Ahorner Defensive. Zudem machten sich die Veränderungen des Trainerduos F. Geuß/A. Amend bezahlt - die Trefferquote über die Außenpositionen verbesserte sich stark. Bis zur Pause zog die TVE-Reserve auf 12:19 davon. In der zweiten Hälfte ließen die "Turner" nach, konnten das Spiel in den entscheidenden Phasen aber wieder unter Kontrolle bringen. Die Defensive um die Torhüter Jung und Schad stand stabil, Ebern rettete den Sieg über die Zeit. red/di TV Ebern: Eckstein (7/5), Geuß L. (5), Senff (5), Kraft (4), Batzner (4), W.Geuß (3), Giebfried (2), Kaspar, Kuczera, Jung, Schad